Wenn Sie uns hier schon länger verfolgen dann wissen Sie, dass unsere Kunden uns ab und an mit Rezepten versorgen – und eine Kundin ist dabei ganz besonders fleißig. Neben Weihnachtssenf und Nougatkonfekt hat sie uns nämlich auch ihr Rezept für Dominosteine verraten.

Die sind natürlich etwas aufwändiger in der Herstellung – dafür schmecken sie aber auch viel viel besser, als die gekauften. Wer sich also daran wagt und sich die Zeit nimmt wird wirklich belohnt. Der Lebkuchen ist saftiger und wenn man dann noch selbstgemachtes (oder hochwertiges, gekauftes) Gelee verwendet, dann sind die Dominosteine eine richtige High-End-Süßigkeit die dem bunten Teller an Weihnachten richtigen Glanz verleiht.

Liebevoll verpackt – Das perfekte Geschenk

Und natürlich eignen sie sich auch wunderbar zum Verschenken. Weihnachtlich verpacken und fertig ist das kleine Mitbringsel.

Weihnachtsrezept, Dominosteine, Carl Tode Göttingen, Kundenrezept

Haben Sie schon einmal Dominosteine selbstgemacht? Gehören die zu ihren Lieblingssüßigkeiten oder bevorzugen Sie was anderes? Was gehört zur Weihnachten auf jeden Fall auf den bunten Teller? Lassen Sie uns gern einen Kommentar da!

Dominosteine
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dominosteine
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Als erstes die Eier trennen. Eiweiß mit 4 EL Wasser steif schlagen. Zucker einrieseln lassen. Dann die Eigelbe unterrühren.
  2. Mehl, Speisestärke, Kakao, Lebkuchengewürz und Backpulver vermischen und unter die Ei-Zucker-Masse heben. Dann die Masse auf ein Blech mit Backpapier streichen. Bei 200°C (Umluft 175°C) ca. 10 Minuten backen.
  3. Biskuit auf ein Gitter stürzen, Papier abziehen und abkühlen lassen. Dann Biskuit quer halbieren (gerade schneiden!). Marzipan und Puderzucker verkneten und in zwei Teile teilen.
  4. Marzipan zwischen zwei Folien dünn in der größe der Biskuitplatten ausrollen.
  5. Das Gelee glatt rühren, auf eine Biskuitplatte streichen, Marzipan darüberlegen, wieder eine Schicht Gelee, danach die zweite Biskuitplatte auflegen. Dann wieder eine Geleeschicht und zuletzt die zweite Marzipanschicht darauflegen. Jetzt ca. 1 Stunde kaltstellen.
  6. Die Kuvertüre hacken. Zusammen mit dem Kokosfett schmelzen. Biskuit in gleichmäßige Würfel schneiden und mit Kuvertüre überziehen und nach Wunsch verzieren. Trocknen lassen.