Der Sommer hat sich längst verabschiedet, der Herbst ist da und es ist langsam an der Zeit, sich dem würzigeren Gebäck zu widmen. Zum Beispiel dem Frühstückskuchen. Den kann man schließlich, auch wenn er fast wie Lebkuchen schmeckt, das ganze Jahr über kaufen. Uns schmeckt er aber tatsächlich erst dann richtig gut, wenn es draußen langsam kühler wird und man beim Frühstück die Hände genüsslich um eine große Tasse dampfenden Kaffee schließt um sie zu wärmen. Und was schmeckt dazu dann besser als ein Stück Frühstückskuchen? SELBSTGEBACKENER Frühstückskuchen. Der ist nämlich viel saftiger und würziger als der Gekaufte. Er ist schnell gemacht und hält sich relativ lange, sodass man fast die ganze Woche von dem leckeren Kuchen genießen kann. Und im Gegensatz zu vielen anderen Kuchen schmeckt dieser am zweiten und dritten Tag fast noch besser, weil sich die Gewürze dann voll entfaltet haben.

Der Teig ist schnell zusammengerührt. Jedoch sollten die vier Minuten Rührzeit tatsächlich eingehalten werden. Sie sorgen dafür, dass der Frühstückskuchen luftiger und saftiger wird. Mit den Gewürzen kann dann jeder frei nach seinem Geschmack experimentieren. Ein bisschen mehr Zimt oder doch ein bisschen mehr „Wumms“ durch mehr Ingwer? Sie haben die Wahl. Den Kuchen dann mit etwas Butter zu einer Tasse Tee oder Kaffee – Lecker! Wir haben mittlerweile schon den zweiten Kuchen gebacken. Wir konnten gar nicht so schnell gucken, wie er aufgefuttert war.

Also, falls sie Lebkuchen und Spekulatius mögen sollte ihnen dieser Frühstückskuchen auf jeden Fall schmecken. Da er so lange haltbar ist, bekommt man ihn auch in einem 2-Personen-Haushalt gut aufgegessen.

Und? Werden Sie den Kuchen nachbacken? Oder haben Sie ein ähnliches Rezept, was Ihnen am Besten schmeckt? Lassen Sie uns gern einen Kommentar da!

Frühstückskuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Kastenform 10 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Kastenform 10 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Frühstückskuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Kastenform 10 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Kastenform 10 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Zutaten
Portionen: Kastenform
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen (Umluft 180°C).
  2. Die Butter bei geringer Hitze schmelzen.
  3. Dann die Butter und alle andere Zutaten miteinander verrühren. Dazu am besten die Schneebesen des Handrührers benutzen. Der Teig sollte ca. 4 Minuten gerührt werden.
  4. Eine Kastenform fetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und den Kuchen ca. 45 Minuten backen. Sollte er zu dunkel werden, mit einem Küchenpapier abdecken.
  5. Am Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen. Den fertigen Kuchen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. In Alufolie gewickelt hält er sich einige Tage.