Solange noch Kürbis-Zeit ist, kommt bei uns auch regelmäßig Kürbis auf den Tisch 😀 Und wir wollen Euch unbedingt eine Kürbis-Sorte zeigen die bei vielen gar nicht so bekannt ist: Gratinierter Spaghettikürbis!

 

Grün-Gelb und oval

Harte Schale, weicher Kern – beim Zubereiten ist der Spaghettikürbis nicht kompliziert. Aufschneiden, aushöhlen, etwas Öl darüber und ab in den Ofen. Man muss sich nur erstmal durch die ziemlich harte Schale kämpfen. Während man auch Ringe oder halbe Ringe schneiden kann, wollen wir den Kürbis füllen und das halbieren reicht. Und wenn der Kürbis gar ist, wird auch deutlich warum er so heißt: das nussig-süße Fruchtfleisch hat ein faseriges Fruchtfleisch das an Spaghetti erinnert! Man kann ihn damit auch super als Spaghetti Ersatz bei einer Lowcarb Ernährung verwenden.

 

Mit Käse ist alles besser!

Gebackener Kürbis als Beilage ist herrlich, aber als Hauptkomponente vielleicht doch etwas traurig allein. Bei dem zarten Aromen braucht es letztlich gar nicht viel: ein paar Nudeln, etwas gewürzter Schmand und einen nicht zu kräftigen Käse. Während also der Kürbis im Ofen bäckt, bereitet man den Rest vor. Danach nur noch füllen und nochmal in den Ofen stellen. Fertig ist ein köstlicher Gratinierter Spaghettikürbis !

Normalerweise würden wir Pasta nicht abschrecken. Diesmal jedoch haben wir keine klassische Sauce dabei und die den Nudeln anhaftende Stärke ist wirklich gewünscht. Dementsprechend wird die Pasta hier abgeschreckt.

 

Wer wie wir von Kürbis nicht genug bekommt: Köstliche Kürbisquiche oder ein saftiges Kürbisbrot wird Euch sicher auch begeistern!

Gratinierter Spaghettikürbis
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Gratinierter Spaghettikürbis
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Den Kürbis abwaschen, die Enden abschneiden und halbieren. Die Kerne auskratzen, von allen Seiten mit etwas Öl einreiben und das Fruchtfleisch salzen. Mit den Schnittseite auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für 30-60 Minuten je nach Größe backen.
  2. Die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen. Anschließend die Nudeln abgießen und mit reichlich kaltem Wasser abschrecken.
  3. Die Knoblauchzehen putzen und fein reiben oder pressen, Die Petersilie waschen, putzen und fein schneiden. Knoblauch, Petersilie und Schwand vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Käse reiben/schneiden.
  4. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen, umdrehen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel etwas auflockern. Die Hälfte des Schmands auf die beiden Kürbis verteilen, dann mit der Pasta füllen. Den restlichen Schmand auf den Nudeln verteilen und dann den Käse darüber geben.
  5. Den Kürbis etwa 20 Minuten bis zum gewünschten Bräunungsgrad gratinieren.
  6. Guten Appetit!