Die Weihnachtsbäckerei haben wir hinter uns – aber Spritzgebäck kann man auch wunderbar unabhängig von Weihnachten und der Adventszeit verputzen. Besonders dann, wenn es sich um eine herzhafte Variante handelt. Ein einfacher Mürbeteig wird mit Hilfe von Cheddar in eine leckere, knusprige Knabberei verwandelt. Die Gebäckstangen schmecken ganz wunderbar zu einem Glas Wein oder als kleiner Snack vor dem Fernseher.

Es dauert vielleicht ein bisschen länger, die Käsestangen selbst zu backen, als einfach die Packung aus dem Supermarkt aufzureißen. Dafür schmecken sie aber auch wunderbar frisch und können nach dem eigenen Geschmack verfeinert werden. Bestreut mit Mohn oder Sesam? Oder doch mit Meersalz? Ein bisschen mehr „Wumms“ mit ein bisschen Chili im Teig? Für eine noch herzhaftere Note noch ein paar Schinkenwürfel dazu? Oder das ganze noch mit ein bisschen granuliertem Knoblauch würzen? Alles kein Problem, wenn man seine Knabbereien selbst macht. Gerade wenn man Besuch bekommt kann man mit dem selbstgemachten Spritzgebäck auf jeden Fall punkten.

Haben Sie schon einmal Kekse in einer herzhaften Variante gebacken? Welche Kombination würde Ihnen wohl am Besten schmecken? Lassen Sie es uns gerne in einem Kommentar wissen.

Herzhaftes Spritzgebäck mit Cheddar
Stimmen: 3
Bewertung: 4.33
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2 Bleche
Portionen
2 Bleche
Herzhaftes Spritzgebäck mit Cheddar
Stimmen: 3
Bewertung: 4.33
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2 Bleche
Portionen
2 Bleche
Zutaten
Portionen: Bleche
Einheiten:
Anleitungen
  1. Aus dem Mehl, der Buttermilch, der kalten Butter und dem Salz einen Mürbeteig kneten. Bevor er zu einer Kugel geformt wird, wird der geriebene Käse darunter geknetet.
  2. Dann den Teig zu einer Rolle Formen und für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
  3. Dann kommt entweder der Spritzgebäck-Aufsatz der Küchenmaschine oder die Gebäckpresse zum Einsatz: Den Teig hineingeben und lange Keksstangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Wer weder Fleischwolf noch Gebäckspritze hat kann es natürlich mit einem stabilen Spritzbeutel versuchen. Dann eventuell den Teig etwas weicher herstellen und den Buttermilch-Anteil leicht erhöhen.
  4. Wer mag kann nun noch die Gebäckstangen mit Buttermilch bepinseln und sie mit Mohn oder Sesam bestreuen.
  5. Dann können die Stangen auch schon in den vorgeheizten Backofen. Am besten bei Ober- und Unterhitze bei 160°C für 20-30 Minuten (Abhängig von Ofen und Größe des Gebäcks).
  6. Etwas abkühlen lassen und dann kann losgeknabbert werden.