Es geht doch nichts über frischgebackene Muffins mit gerade eben gepflückten Johannisbeeren. Dachten wir uns auch, als wir überraschend feststellten, dass bereits die ersten roten Beeren reif sind. Also ging’s ab in den Garten und die erste Ernte wurde sofort verarbeitet. Die säuerlichen Beeren haben Hochsaison und sind sogar schon in Supermärkten aus regionalem Anbau erhältlich.

Johannisbeeren, Garten, Pflücken, Ernte, Carl Tode, Göttingen

Heute bekommen Sie von uns ein Grundrezept für einen vielseitig einsetzbaren Rührteig an die Hand. Dieser ist meist recht süß, passt aber perfekt zu den sauren Johannisbeeren. Da es ein Tassen-Rezept ist, können auch kleine Kinder beim Zubereiten sehr gut mithelfen.

Johannisbeeren als wahre Vitaminbomben

Die kleinen Beeren gibt es übrigens in weiß, rot und schwarz. Systematisch betrachtet gehören sie zu den Stachelbeergewächsen. Die schwarze Variante ist am mildesten und nicht ganz so sauer wie die beiden anderen Farben. Allgemein enthalten sie eine große Menge an Vitamin C (sogar mehr als Zitronen!), Kalium und Antioxidantien. Auch wenn die Kerne meist einen bitteren Beigeschmack verursachen, sollten sie diese beim Einkochen nicht herausfiltern. Das Kernöl ist extrem gesund und pflegt die Haut.

Als Tipp: Die Beeren halten nach dem Pflücken am längst, wenn sie an dem kleinen grünen Stiel bleiben. Sie lassen sich auch hervorragend einfrieren. So können Sie auch beispielsweise an Weihnachten zum Festbraten einige der Früchte für en besonderes Aroma dazugeben.

Tassen-Rezept für Muffins mit Johannisbeeren
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
1 Tasse = 250 ml (am besten einen kleinen Messbecher verwenden) Dieses Rührteig-Rezept kann für viele verschiedene Obst-Sorten genutzt werden, auch als Boden für z.B. Zwetschgen. Doppeltes Rezept für 26 cm Springform. Noch mal Verdoppeln für Backblech.
Portionen Vorbereitung
9 Stück 10 min
Kochzeit
30 min
Portionen Vorbereitung
9 Stück 10 min
Kochzeit
30 min
Tassen-Rezept für Muffins mit Johannisbeeren
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
1 Tasse = 250 ml (am besten einen kleinen Messbecher verwenden) Dieses Rührteig-Rezept kann für viele verschiedene Obst-Sorten genutzt werden, auch als Boden für z.B. Zwetschgen. Doppeltes Rezept für 26 cm Springform. Noch mal Verdoppeln für Backblech.
Portionen Vorbereitung
9 Stück 10 min
Kochzeit
30 min
Portionen Vorbereitung
9 Stück 10 min
Kochzeit
30 min
Zutaten
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Muffinbackblech (normale Größe) mit Papieren vorbereiten.
  2. Alle Zutaten außer die Beeren mit einem Handrührgerät schnell zu einem glatten Teig verrühren. Die Johannisbeeren bemehlen und vorsichtig unterheben.
  3. Den Teig gleichmäßig auf die Muffin-Mulden aufteilen (ca. 2 EL jeweils). Im Ofen ca. 30 min bei Umluft backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
    Muffins, backen, Johannisbeeren, Rührteig, Carl Tode, Göttingen