Sonntags ist ein Tag für Essen wie bei Oma – und da gehören Kohlrouladen für uns definitiv dazu! Lange geschmorter Kohl, gefüllt mit würzigem Hackfleisch, eine aromatische Sauce und goldgelbe Salzkartoffeln mit Petersilie. Da kommen Erinnerungen hoch (:

 

Die Kohlblätter

Der vermutlich aufwändigste Schritt ist genügend Kohlblätter vom Kohl runterzubekommen. Wenn man die Kohlblätter in rohem Zustand zu lösen versucht, hat man mit hoher Wahrscheinlichkeit am Ende viel Kohl übrig und trotzdem recht wenig Blätter. Leichter ist es, den Strunk zu entfernen und den gesamten Kohl in köchelndes Wasser zu legen. So werden sie Blätter blanchiert und man kann bedeutend leichter genügend Blätter ablösen. Damit aber die äußersten Blätter nicht zu weich werden, sollte man den Kohl immer wieder mal aus dem Wasser holen, um die oberste Schicht abzulösen. So kann man den ganzen Kohl abblättern. Das Kohlwasser sollte man für die Sauce aufheben.

 

Die Füllung

Hackfleischfüllung gehört in klassische Kohlrouladen. Aber da es mittlerweile viele gute vegane Hackfleischalternativen gibt, kann man auch diesen Klassiker problemlos veganisieren. Daneben kommen noch Brötchen, Zwiebeln, Milch(-alternative), Senf, Gewürze und Eier in die Füllung. Für eine vegane Variante kann man die Eier mit 1-2 Löffeln Stärke oder gekochten Linsen binden. Bei den Brötchen kann man auch gut etwas rustikales wie Roggen verwenden.

 

Die Sauce

Was wären Kohlrouladen ohne eine passende Sauce? Neben dem Kohlwasser sollte man einen guten Fond verwenden. Auf eine Instant-Suppe sollte man allerdings verzichten. Wenn ein guter Fond, gekauft oder selbstgemacht, kann man eine Mischung aus dem Kohlwasser und Wasser nehmen. Dafür sollte man in die Füllung auf jeden Fall Nelken, Piment , extra Lorbeerblätter und etwas Suppengemüse geben. So kocht man zusammen mit den Rouladen eine Gemüsebrühe. Zudem kommen reichlich angebratene Zwiebeln, etwas Karotte, Tomaten und ein Apfel in die Sauce. Das gesamte Gemüse wird zum Schluss püriert und mit etwas Sahen verfeinert. Je nachdem wie gründlich man püriert kann man die Sauce noch durch ein Sieb geben und mit etwas in kaltem Wasser aufgelöster Stärke abbinden.

 

Dazu passen schlichte Salzkartoffeln oder Klöße. Nach einem mächtigen Mittagessen passt gut ein leichtes Dessert wie eine Quarkspeise oder ein Eis am Stiel 😉

 

 

Klassische Kohlrouladen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Klassische Kohlrouladen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Rouladen
Sauce
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Eine großen Topf Wasser aufsetzen. Die beiden äußersten Blätter vom Kohl entfernen und den Strunk großzügig entfernen. Das Wasser leicht salzen und den Kohlkopf hineinlegen. Ein paar Minuten im Wasser köcheln lassen, dann den Kopf herausnehmen und die blanchierten Blätter abnehmen. So weitermachen bis der gesamte Kopf blanchiert ist.
  2. Für die Füllung das Brötchen fein würfeln und mit etwas Milch einweichen, sodass alles gut durchgeweicht ist. Die Zwiebel putzen und fein würfeln. Die eingeweichten Brötchen, Zwiebel, Senf und Gewürze zum Hackfleisch geben und gründlich vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Strunk aus den Kohlblättern schneiden und die Kohlblätter in 4 Stapel aufteilen, so dass auf jedem Stapel große und kleine Blätter gleichmäßig verteilt sind. Die Hackfleischmasse vierteln und jedes Viertel mit einem Stapel Kohlblätter einwickeln und mit dem Küchengarn zubinden.
  4. Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen. Die Rouladen in etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten und in einen großen Topf legen. Das Gemüse für die Sauce putzen und grob schneiden und in dem restlichen Öl bobbraun anbraten. Das Tomatenmark zugeben und mitrösten. Zum Schluss den entkernten Apfel und den Kümmel zugeben und mit dem Fond ablöschen.
  5. Den Saucenansatz einmal aufkochen und dann zu den Rouladen geben. Den Deckel auf den Topf legen und eine gute Stunde in den Ofen stellen.
  6. Den Topf aus dem Ofen nehmen und die Kohlrouladen herausnehmen. Die Sauce mit dem Gemüse gründlich pürieren, gegebenenfalls passieren, mit Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken und bis zu gewünschten Sämigkeit mit etwas Stärke abbinden.
  7. Mit Kartoffeln servieren. Guten Appetit!