Kürbisravioli – Der Herbst ist da!
Portionen Vorbereitung
3Personen 1Stunde
Portionen Vorbereitung
3Personen 1Stunde
Zutaten
Für den Nudelteig
Für die Füllung
Was dazu schmeckt
Anleitungen
  1. Zuerst die Zutaten für den Nudelteig miteinander zu einem homogenen Teig verkneten und den fertigen Teig in Frischhaltefolie 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebeln in der Butter glasig dünsten. Dann den Kürbis dazugeben und mitdünsten. Den Kürbis solange dünsten, bis er weich wird. (Je nach Topf kann es sein, dass der Kürbis etwas anhaftet. Dann einfach etwas Wasser dazugeben. Wichtig ist nur, dass am Ende kein Wasser mehr mit im Topf ist, sonst wird die Masse zu flüssig.)
  3. Wenn der Kürbis weich ist, am Besten einen Pürierstab oder Kartoffelstampfer zur Hilfe nehmen und alles zu einer feinen Masse zerkleinern. Dann das Eigelb und den Parmesan unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer ordentlichen Prise Muskat würzen.
  4. Nun den Nudelteig möglichst dünn ausrollen. Nun entweder eine Ravioli-Presse zu Hilfe nehmen oder mit einem Glas Kreise aus dem Teig ausstechen. Diese dann mit der Kürbismasse füllen, zusammenklappen und die Ränder gut zusammendrücken.
  5. Wenn der gesamte Teig verarbeitet ist, in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Ravioli brauchen dann, je nach Größe, 3-6 Minuten. (Am Besten eine zum Testen vorkochen).
  6. Butter in einer Pfanne schmelzen. Die abgegossenen Ravioli darin schwenken, auf einen Teller geben und mit Parmesan bestreut servieren.