Suchen Sie noch eine kleine Vorspeise für ein sommerliches Menü oder etwas, dass sie als kleine Häppchen servieren können? Dann probieren Sie doch mal dieses köstliche Lachstatar! Wir haben uns für eine Variante mit Räucherlachs entschieden – so ist man immer auf der sicheren Seite, auch wenn man mal keinen richtig frischen Lachs bekommt. Kombiniert haben wir den Lachs mit frischer Salatgurke, die beim draufbeißen einen knackigen Kontrast zum weichen Lachs bietet. Die Marinade besteht aus Dill, Honig und Senf – für den besonderen „Kick“ sorgt Orangensaft. Das gibt dem kleinen Gericht die richtige Sommernote und macht es damit etwas außergewöhnlicher. Wer mag kann zusätzlich noch etwas abgeriebene Orangenschale hinzugeben.

Das Lachstatar servieren

Servieren kann man das Lachstatar zum Beispiel ganz einfach auf Brot oder Baguette. Wenn man kleine Häppchen vorbereiten möchte, bietet sich auch rundes Pumpernickel oder einfache Cracker an. Dazu ein eisgekühlter Sekt oder Prosecco und schon steht einem gemütlichen Abend nichts mehr im Wege.

Welches ist denn Ihre liebste Vorspeise? Lassen Sie uns gern einen Kommentar da!

Lachstatar mit Gurke
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Lachstatar mit Gurke
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Gurke schälen, vierteln und von den Kernen befreien. In kleine Würfel schneiden.
  2. Den Lachs mit einem scharfen Messer kleinschneiden. In einer Schüssel Senf, Honig und Orangensaft verrühren. Lachs und Gurkenwürfel dazugeben. Gut vermischen. Dann Dill dazugeben, ganz nach Geschmack. Kann dann ruhig noch etwas durchziehen.
  3. Mit Brot, Pumpernickel, Crackern oder Baguette servieren.
    Rezept für Lachstatar mit Honig Senf Marinade, Carl Tode Göttingen, Räucherlachs