• Marmorkuchen, Kirschen, Nordic Ware, Schattenmorellen, Kirschen, Mandeln, Kuchen, Gugelhupf, Rezept, Kuchen, Carl Tode, Göttingen

Marmorkuchen mit Schattenmorellen

Ein leckerer Frankfurter Kranz oder doch lieber ein fruchtiger Obstboden mit Erdbeeren? Jeder hat da so seine Vorlieben. Und auch, wenn ein Marmorkuchen eher schlicht ist, so sollte man seinen Geschmack nicht verkennen. In seiner Urform hat er den großen Vorteil lange haltbar zu sein. Bei meiner Großmutter stand stets ein „Topfkuchen“ in der Speisekammer und ich habe nicht selten ein kleines Stückchen zwischendurch vernascht. In unserem Rezept hier wird der Kuchen allerdings durch Schattenmorellen ergänzt, weshalb er nicht ganz so lange haltbar ist.

Kein Großer Einkauf nötig

Das tollen an zahlreichen Rührkuchen ist, dass sie ausschließlich aus Zutaten bestehen, die in einem gut sortierten Haushalt unter Umständen sogar vorrätig sind. Das macht es also auch möglich einen spontan angekündigten Besuch zum Sonntagskaffe zu verwöhnen. Alternativ kann man sämtliche Einkäufe unkompliziert erledigen. Sie kennen das sicher, wenn eine Torte derart komplex ist, dass man mindestens zwei wenn nicht gleich drei Geschäfte anfahren muss. Überaus nervig! Mit diesem Marmorkuchen aber nicht nötig.

Zudem ist es doch immer eine wahre Überraschung, wie der Kuchen im Anschnitt aussieht. Es ist absolut unkalkulierbar, wie sich der helle und dunkle Teig ineinander schlingeln und das sogar bei jedem Stück aufs neue. Da werden Kindheitserinnerungen wach und die Freude von damals kommt wieder hoch.

 

Marmorkuchen mit Schattenmorellen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Marmorkuchen mit Schattenmorellen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zunächst die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dann die Eier einzeln unterrühren, bis eine homogene Teigkonsistenz entstanden ist. Im Anschluss Salz, Mehl und Backpulver vorsichtig untermischen. Zur Vollendung des hellen Teigs nun noch die Milch zu der Masse geben und alles miteinander vermengen.
  2. Die Backform mit Backtrennspray oder Butter einfetten. Nun etwa 3/4 des Teiges in die Form geben.
  3. Für den dunklen Teig das Kakaopulver, gemeinsam mit dem Zucker und der Milch unter den restlichen Teig mischen. Diesen ebenfalls in die Backform geben. Mit dem Stiel eines langen Löffels den Teig kreisförmig durchrühren, um nach dem Backen einen schönen Farb-Swirl zu haben.
  4. Die Schattenmorellen abtropfen lassen und den Kuchen damit belegen. Im Anschluss für etwa 60 Minuten bei 175°C backen. Im warmen Zustand aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  5. Die Kuvertüre schmelzen und auf dem Kuchen verteilen und mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen. Auskühlen lassen bis die Schokolade fest ist.
By |2019-03-05T09:51:19+00:0013.03.2019|Kuchen und Cupcakes|