• Dinkelvollkornbrot, Vollkornbrot, Dinkelbrot, backen, warm aus dem Ofen, lecker, knusprig, Homemade, Carl Tode, Göttingen.

Schnelles und saftiges Dinkelvollkornbrot

Dinkel wird als „Urform des Weizens“ seit jüngerer Zeit wieder verstärkt in Deutschland angebaut.  Inzwischen finden sich die verschiedensten Sorten in den Supermarktregalen wieder. Wenn auch aufgrund seines höheren Glutengehalts nicht für Zöliakie-Allergiker geeignet, enthält Dinkel andere Klebereiweiße als Weizen und gilt deshalb als besonders bekömmlich. Zudem besticht das Urkorn durch seine würzig-nussige Geschmacksnote. Wir haben dieses herzhafte Rezept für ein saftiges und schnell zuzubereitendes Dinkelvollkornbrot für Sie ausprobiert – und sind begeistert!

Dinkelvollkornbrot – ein echter Sattmacher

Da Dinkel häufiger zu Vollkorn- oder Teilauszugsmehl verarbeitet wird, Keim und Schale also ganz oder teilweise erhalten bleiben, greift man hier quasi automatisch zu einer sehr sättigenden Zutat. Das folgende Rezept ist jedoch nicht nur herzhaft, sondern durch die Verwendung von Apfelessig auch besonders saftig. Dabei kann der simple Grundteig nach Belieben verfeinert werden. Sie möchten dem Brot, gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, eine adventliche Note verleihen? Kein Problem! Ersetzen Sie die Kerne einfach durch süße Rosinen und Walnüsse – die Menge bleibt dabei dieselbe.

Natürlich können Sie das Ganze auch durch die Wahl weiterer Gewürze nach Belieben aufpeppen.

Und auch bei der  Gestaltung Ihrer Brotkreation sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt – probieren Sie statt des herkömmlichen Kastens doch einmal eine klassische Brotbackform von Tode. Diese haben eine spezielle Beschichtung oder sind emailliert. So wird Ihre Backform auch die Verwendung von Essig – als Sauerteig-Ersatz – überstehen.

Ein weiterer Pluspunkt: Das Brot ist im Handumdrehen zubereitet! Da der Teig nicht erst gehen muss, sondern direkt in den Backofen wandert, ist dieses Brot in unter 1,5 Stunden zubereitet. Ein Traum für alle, die häufiger Brot backen, oder künftig ganz auf das Brot vom Bäcker verzichten wollen. Natürlich lässt es sich ebenso einfrieren und bleibt dennoch locker und saftig.

 

 

Schnelles und saftiges Dinkelvollkornbrot
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
1 Laib
Portionen
1 Laib
Schnelles und saftiges Dinkelvollkornbrot
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
1 Laib
Portionen
1 Laib
Zutaten
Portionen: Laib
Einheiten:
Anleitungen
  1. Das Dinkelvollkornmehl mit dem Salz und den Körnern vermengen. Wasser und Essig dazugeben, die frische Hefe in den Teig bröseln. Anschließend mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Das Brot nach Belieben, zum Beispiel mit Kürbiskernen, bestreuen.
  3. Die Form anschließend in den nicht-vorgeheizten Backofen stellen (mittlere Schiene) und mit Ober-/Unterhitze bei 200 Grad für eine Stunde backen
By |2018-11-22T09:56:28+00:0021.11.2018|Brot und Brötchen, Carls Rezeptsammlung|