Es geht doch nichts über selbstgemachte Pizza! Hefeteig mit Käse überbacken – ein Traum! Heute möchte ich das Wort ausnahmsweise mal an mich reißen. Denn ich werde mit Ihnen mein Lieblings-Familienrezept teilen. Schon meine Mama und ihre Mama haben nach diesem Rezept ihre Pizzen gerollt. Der Teig hat sich bewährt – er ist schnell gemacht, er gelingt immer und er schmeckt immer.

Auch Spargel darf auf die Pizza

Jep, es ist nach wie vor Spargelzeit. Obwohl wir schon das ein oder andere Spargel-Rezept in unserer Sammlung haben, kommt nichtsdestotrotz noch die Kür: Spargel auf Pizza. Zugegeben, Sie mögen jetzt vielleicht denken, ich spinne. Aber glauben Sie mir, der Versuch lohnt sich! Wussten Sie eigentlich, dass Spargel wissenschaftlich betrachtet nach Vanille schmeckt? Übrigens können Sie Spargel auch hervorragend bis zu sechs Monate einfrieren. Dafür einfach den Spargel schälen, nicht kochen und portionsweise luftdicht einfrieren.

Finden Sie Ihre Lieblingspizza

Übrigens auch sehr toll an dem Pizzateig: Sie können ihn vollkommen Ihren Wünschen anpassen. Verwenden Sie beispielsweise Dinkel- oder Vollkornmehl, backen Sie dann den Teig ausgerollt 10 min vor, belegen ihn anschließend mit viel buntem Gemüse und etwas Käse und nochmals 15 min backen – et voilà ein gesunder Gemüsekuchen. Oder steht Ihnen der Sinn nach einem herzhaften Snack zum Salat? Halbieren Sie das Rezept und rollen den Teig sehr dünn aus. Dann bestreichen Sie ihn mit Olivenöl und streuen etwas Meersalz und getrocknete Kräuter darüber. Fertig ist Ihr selbstgemachtes Pizzabrot.

Selbstgemachte Pizza mit Spargel
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Backblech 15 min
Kochzeit Wartezeit
30 min 30 min
Portionen Vorbereitung
1 Backblech 15 min
Kochzeit Wartezeit
30 min 30 min
Selbstgemachte Pizza mit Spargel
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Backblech 15 min
Kochzeit Wartezeit
30 min 30 min
Portionen Vorbereitung
1 Backblech 15 min
Kochzeit Wartezeit
30 min 30 min
Zutaten
Pizzateig
für die Spargel-Variante
Portionen: Backblech
Einheiten:
Anleitungen
  1. Für den Teig Mehl, Hefe und Salz in einer Schüssel vermischen. Ei, Olivenöl und warmes Wasser dazugeben und vorsichtig mit einer Gabel vermengen. Dann 2 min mit der Hand kneten, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr klebt. Ist er zu trocken, etwas Wasser zu geben. Ist er zu feucht und klebt, noch etwas Mehl einkneten. Nun den Teig an einem warmen Ort ca. 30 min ruhen lassen. Er sollte seine Größe etwa verdoppeln.
  2. Während der Wartezeit den Spargel im unteren Drittel schälen und die Enden abschneiden. Die Stangen dann in Stücke schneiden. In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen. Den Spargel darin mit Salz und Zucker ca. 5 min kochen. Nach dem Kochen den Spargel abgießen und zu Seite stellen.
  3. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Schmand und Zitrone verrühren und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Den Ofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.
  5. Nach ca. 30 min Wartezeit den Teig auf Backpapier mit etwas Mehl ausrollen und auf ein Backblech legen. Die Schmandcreme auf dem Teig verteilen und die Pizza mit Zwiebeln und Spargel belegen. Nach Geschmack nochmals mit etwas Pfeffer würzen.
  6. Die Pizza im Ofen im unteren Drittel ca. 20-30 min backen, bis die Ränder goldbraun sind. Boun appetito!
    Rezept, Pizza, Spargel, Carl Tode, Göttingen