Wenn man sich gelegentlich auf diversen Koch- und Backblogs rumtreibt, kann man kaum an ihnen vorbei: Snickerdoodles. Im ersten Augenblick denken wir an einen Erdnuss-Karamell-Schokoriegel und das reicht aus, um unsere Neugier zu wecken. Bei genauerer Betrachtung sehen wir: Die kleinen Gebäckstücke haben nix mit einem bekannten Schokoriegel zu tun, sehen aber nicht minder lecker aus. Die Zutaten sind simpel und eigentlich in jedem Vorratsschrank zu finden. Also legen wir gleich los: Der Teig ist schnell gemacht und super zu verarbeiten. Er ist weich und samtig – sehr vielversprechend. Dann nur noch Kugeln formen, in Zimt und Zucker wälzen und ab aufs Backblech. Ein paar Minuten später durchströmt ein heimeliger, süßer Duft die Küche. Uns läuft das Wasser im Mund zusammen. Wenn die Kekse nur halb so gut schmecken wie sie riechen…Mmmmhhhh…

Die fertig abgekühlten Kekse sind köstlich. Nicht so knusprig, wie man es vielleicht bei einem Keks erwarten würde. Aber es sind ja auch Snickerdoodles. Und diese sind luftig und leicht und saftig mit einer Hülle aus knusprigem Zucker. Bei diesem leckeren Gebäck müssen wir Sie wirklich vor Suchtgefahr warnen. Zur Tasse Kaffee oder Tee am Nachmittag sind diese schnell gebackenen Kekse wirklich ein Traum.

Also, worauf warten Sie noch? Unbedingt nachmachen!

Haben Sie das Rezept ausprobiert? Finden Sie Snickerdoodles genauso lecker wie wir? Lassen Sie uns doch einen Kommentar da.

Snickerdoodles - Zimtgebäck
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 Bleche 30 Minuten
Kochzeit
11 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Bleche 30 Minuten
Kochzeit
11 Minuten
Snickerdoodles - Zimtgebäck
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 Bleche 30 Minuten
Kochzeit
11 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Bleche 30 Minuten
Kochzeit
11 Minuten
Zutaten
Für den Teig
Mischung zum Wenden der Kugeln
Portionen: Bleche
Einheiten:
Anleitungen
  1. Als erstes den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig schlagen. Dann die Eier nacheinander dazugeben und die Masse solange rühren, bis sie schaumig ist.
  3. Jetzt das Mehl, Salz und Backpulver dazugeben. Nur solange rühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Der Teig ist relativ weich, sollte sich aber zu Kugeln formen lassen. Falls nicht - einfach kurz in den Kühlschrank stellen.
  4. Zimt und Zucker vermischen. Den Teig zu kleinen Kugeln formen, in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen und dann aufs Blech setzen. Etwas platt drücken und fertig. Wenn das Blech voll ist in den Ofen schieben und 8-9 Minuten backen.
  5. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Im warmen Zustand sind die Cookies noch sehr weich, das gibt sich aber beim Abkühlen. Dann wird die Kruste etwas fest und das Innere der Kekse bleibt weich.