Im Sommer reiht sich eine Ernte an die Nächste. Erdbeeren und Spargel sind gerade durch, jetzt können Sie bereits die ersten Zucchinis, Gurken und weitere Beeren ernten. Wir als große Tarte- und Quiche-Fans wollten daher auch unbedingt mit Zucchini eine Tarte backen. Also haben wir ein wenig herumprobiert und zeigen Ihnen heute diese hübsche Variante mit gerollten Zucchinis.

Zucchini, Tarte, Quiche, Mürbeteig, Auflauf, Carl Tode, Göttingen

Der Weg der Zucchini

Ursprünglich kommt das gurkenähnliche Gewächs aus Mittelamerika. Insbesondere das wärmere Klima im Mittelmeer eignen sich zur Zucht besonders gut. Mittlerweile gibt es aber auch einige Arten, die erfolgreich im deutschen Klima wachsen. Das Gemüse ist relativ anspruchslos und wächst sogar in Blumentöpfen auf dem Balkon. Übrigens gehört die Zucchini in die Gattung der Kürbisgewächse. Lässt man sie länger wachsen und reifen, bekommt sie eine ebenso dicke Schale und große Kerne. Dann kann man sie auch bis in den Winter lagern und wie Kürbisse verarbeiten.

Zucchiniblüten als Delikatesse

Die relativ großen, gelben, weiblichen Blüten lassen sich sehr gut füllen. Beispielsweise kann man die zarten Blütenblätter mit Speck und Pilzen befüllen und dann in Teig ausbacken oder fritieren. Mit etwas Glück bekommen Sie die jungen Zucchinis mit Blüten auf dem Göttingen Wochenmarkt. Oder natürlich aus dem eigenen Garten 😉

Unsere Tarte können Sie übrigens auch hervorragend durch Möhren oder Auberginen ergänzen. Das kleine Extra an Farbe macht wirklich Eindruck.

Sommerliche Zucchini-Tarte mit Ricotta-Füllung
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4-6 Portionen 30 min
Kochzeit
60 min
Portionen Vorbereitung
4-6 Portionen 30 min
Kochzeit
60 min
Sommerliche Zucchini-Tarte mit Ricotta-Füllung
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4-6 Portionen 30 min
Kochzeit
60 min
Portionen Vorbereitung
4-6 Portionen 30 min
Kochzeit
60 min
Zutaten
Für den Mürbeteig
Für die Füllung
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Für den Mürbeteig Mehl, Salz und Butter verkneten. Portionsweise Wasser einarbeiten, sodass ein fester, glatter Teig entsteht.
  2. Den Teig ausrollen und in eine Quiche/Tarteform drücken. Die Ränder abschneiden. Backpapier auf den Teig legen und mit Backerbsen oder einem feuerfesten Topf beschweren. Nun den Mürbeteig mit Beschwerung im Ofen 15 min vorbacken (blindbacken).
  3. Die Zucchinis waschen, die Enden abschneiden und der Länge nach über einen Scheiben-Hobel ziehen, oder mit einem Schäler lange streifen abziehen.
  4. Ricotta, Frischkäse, Eier und Gewürze verrühren und auf den vorgebackenen Teig geben.
  5. Die Zucchini-Streifen aufrollen und aufrecht in die Ricotta-Füllung stellen (von außen nach innen). Mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Die Tarte bei 180°C ca. 60 min backen. Nach dem Backen ca. 10 min abkühlen lassen, damit die Füllung schnittfest ist.
    Zucchini, Tarte, Quiche, Mürbeteig, Auflauf, Carl Tode, Göttingen