Spitzbuben oder auch Linzer Plätzchen sind eines jener Plätzchen, die auf keinem Keksteller fehlen dürfen. Zumindest sehen wir bei Carl Tode in Göttingen das so. Sie bestehen aus zwei Plätzchen, welche mit Gelee oder Marmelade verbunden werden. Zumeist ist das oberen Plätzchen mit einem Loch versehen. Richtig schön sieht es natürlich aus, wenn dieses „Loch“ eine etwas schönere Form hat. Klassische Linzer Ausstecher haben daher im Inneren meistens einen Stern oder ein Herz. Eine Auswahl finden Sie in unserem Ladengeschäft in Göttingen.

Klassiker von Oma

In unserem heutigen Rezept verwenden wir Johannisbeergelee. Die rote Farbe macht sich natürlich sehr gut. Bei uns stehen aber auch Spitzbuben mit Himbeerfüllung ganz hoch im Kurs. Sicherlich hat jede Familie ihre bevorzugte Marmelade. In Kundengesprächen stellte sich heraus dass auch Mirabelle gern genutzt wird. Und sicherlich kann eine gute Mandarinen-Konfitüre mit Zimt in der Weihnachtszeit auch ihren Reiz haben.

Ein großes Problem bringen diese Plätzchen jedoch mit sich. Sie schmecken am besten, wenn sie ein wenig durchgezogen sind. Das ist wohl das schwierigste Unterfangen. Zumeist sind die Leckereien so schnell verputzt, dass das mit dem Durchziehen schwer möglich ist. Aber vielleicht sind Sie da ja disziplinierter als wir und können ein paar der Doppeldecker in Sicherheit bringen.

Spitzbuben
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
40 Kekse
Portionen
40 Kekse
Spitzbuben
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
40 Kekse
Portionen
40 Kekse
Zutaten
Mürbeteig
Portionen: Kekse
Einheiten:
Anleitungen
  1. Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen. Dazu alles homogen miteinander verkneten. Im Anschluss den Teig für eine Stunde - in Frischhaltefolie - in den Kühlschrank geben.
  2. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  3. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig ausrollen. Hier eignen sich Teigleisten mit einer Dicke von 3mm wunderbar. Mit einem Linzer Ausstecher zweierlei Plätzchen ausstechen. Sie brauchen sowohl Kreise als auch Kreise mit "Loch" in gleicher Anzahl. Die Teiglinge auf - mit Backpapier belegten - Backblechen verteilen. Für 10 Minuten backen.
  4. Die Kreise mit Loch/Motiv nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben. Die kompletten Kreise mit Johannisbeergelee bestreichen und das andere Plätzchen vorsichtig zentrisch darauf setzen. Die Plätzchen trocknen lassen.