Studien zufolge isst jeder Deutsche im Durchschnitt sieben Pizzen pro Jahr. Wir sind ja fest davon überzeugt, dass es einige Verrückte da draußen geben muss die gar keine Pizza essen. Denn wir futtern deutlich mehr. Pizza ist bei Groß und Klein beliebt und die Möglichkeiten sind vielfältig. Zu den Klassikern gehören sicherlich ein Tomatenbelag mit Käse und Salami oder Schinken. Wir haben uns getraut in neue kulinarische Erlebnisse vorzudringen und der Süßkartoffel eine neue Rolle zugeschrieben.

Süßkartoffel mal Anders

Bei der Süßkartoffel ist das sicherlich anders. Hier gibt es wahre Liebhaber und Gegner. Durch den recht süßen Charakter des Gemüses runzeln nicht wenige Menschen das Näschen. Wir haben uns bemüht dieser Eigenschaft etwas weniger Raum zu geben, indem wir eine pikante Creme auf der Pizza verwenden. Diese ist mit Sambal Oelek geschärft. Die Würzsauce auf Chili Basis ist insbesondere in der asiatischen Küche heimisch. Hier wird sie also mit italienischen und deutschen Einflüssen kombiniert. Ob nun als Hauptmahlzeit oder einfach als Snack zu einem Glas Wein – diese Pizza hat bei uns den Geschmackstest bestanden und wurde unter den Kollegen für gut befunden.

Süßkartoffel, Pizza, backen, homemade, Flammkuchen, Carl Tode, Göttingen

Tips zum Pizzateig

In einer Zeit wo die Zubereitung von Speisen schnell gehen muss, neigen wir dazu Teigen zu viel Hefe zu geben, um die Reifezeiten zu verkürzen. In der Regel schmeckt man dies. Lange Reifezeiten verleihen dem Teig mehr Aroma. Probieren Sie die Menge des Triebmittels zu reduzieren und im Gegenzug die Ruhezeit zu verlängern.

Süßkartoffel Pizza
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Pizzen
Portionen
4 Pizzen
Süßkartoffel Pizza
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Pizzen
Portionen
4 Pizzen
Zutaten
Portionen: Pizzen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Mehl und Grießmehl mit dem Salz in einer großen Rührschüssel vermengen. Die Hefe mit 175ml lauwarmen Wasser und 3 EL Olivenöl zu der Mehlmasse geben und zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.
  2. Für den "Tomatenersatz" die Crème fraiche mit Sambal Oelek vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Rucola waschen, putzen und grob hacken. Die Süßkartoffel schälen und mit einem Hobel zu dünnen Scheiben verarbeiten.
  4. Den Teig in vier gleich große Teile teilen. Ein Viertel auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünnen Teig ausrollen. Die Pizza auf ein mit Backpapier belegtes Loch- oder Backblech legen und mit der Creme, den Kartoffeln und Zwiebeln belegen. (Mit den restlichen drei Pizzen gleich verfahren.)
  5. Pizza im auf 250°C vorgeheizten Backofen für 12 Minuten backen. Rucola darüber streuen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer nachwürzen.