Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt und die unumgänglichen guten Vorsätze wollen eingehalten werden. Vielleicht steht beim ein oder anderen auch auf der Liste, weniger Fleisch zu essen? Da kommt dieses Rezept für veganes Mett, dass wir von einem Kunden bekommen haben, genau richtig.

Zugegeben: Wir waren doch ziemlich skeptisch, als wir probiert haben. Mett. Aus Reiswaffeln. Hmhm. Aber die erste Kostprobe konnte durchaus überzeugen. Natürlich schmeckt man den Unterschied. Aber gerade von der Konsistenz ist das vegane Mett dem tierischen sehr ähnlich. Und es schmeckt dank Zwiebeln, Tomatenmark und den richtigen Gewürzen wirklich schön herzhaft. Veganes Mett wird für Fleischliebhaber das tierische bestimmt nicht ablösen. Aber es kann eine gute Ergänzung auf dem Speiseplan darstellen und somit helfen, das Vorhaben „weniger Fleisch“ in die Tat umzusetzen und trotzdem nicht auf den herzhaften Brotaufstrich zu verzichten.

Unser Fazit:

Wir können nach unserem Selbstversuch auf jeden Fall sagen: Unsere Skepsis war unbegründet. Veganes Mett aus Reiswaffeln ist wirklich lecker. Also erst ausprobieren und dann ein Urteil bilden. Haben Sie schon einmal vegane oder vegetarische Alternativen zu Fleisch ausprobiert? Sind Sie vielleicht Vegetarier oder Veganer und haben auch so spannende Rezepte auf Lager? Lassen Sie uns doch gerne einen Kommentar da, wir sind sehr gespannt!

Rezept für veganes Mett
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Rezept für veganes Mett
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Reiswaffeln zerbröseln und mit dem Wasser übergießen. Die Zwiebeln fein würfeln und zusammen mit den restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren.
  2. Jetzt im Kühlschrank einen Tag durchziehen lassen. Noch einmal abschmecken und dann kann das "Mett" genossen werden.