Wie könnte man das Jahr besser starten als mit frischen, leicht krossen Waffeln? Der Duft strömt durch die Wohnung und lockt auch den letzten aus dem Bett.

Jedes Waffelrezept hat eine eigene Note. Diese Variante ist für ein belgisches Waffeleisen. Die gibt es in rund und in eckig. Das Besondere dabei sind die Vertiefungen. So erhält man eine dicke Waffel, innen luftig und weich und außen mit einer zarten Kruste. Aber auch aus einem Herzwaffeleisen werden diese Waffeln geradezu himmlisch schmecken. Die Zutaten sind auch meist im Haus, bis auf die Buttermilch vielleicht. Doch die kann ganz leicht selbst gemacht werden: 1-2 Esslöffel Essig/Zitronensaft in die angegebenen Menge Milch rühren und kurz warten. Durch die Säure flockt die Milch aus und man hat einen super Ersatz für Buttermilch. Was diese Waffeln ihr Aroma gibt ist die Butter. Denn die wird erhitzt bis der enthaltene Milchzucker karamellisiert ist. Allein dabei strömt schon ein unwiderstehlicher Duft durch die Küche.

Waffeln an sich sind dennoch eher mild im Geschmack. Die gewürzten Birnen in ein wenig Orangenkaramell sind eine super Ergänzung. Garniert mit säuerlichen Physalis eine absolute Geschmacksbombe. Die Gewürzmischung kann selbst hergestellt werden, vorausgesetzt es steht ein Mixbecher zur Verfügung. Die Menge aus diesem Rezept ist allerdings mehr als für die Birnen allein gebraucht wird. Allerdings kann die Mischung für alles mit Birnen oder Äpfeln, Kuchen und Dessert verwendet werden. Auch Kekse können damit den letzten Schliff erhalten.

Die Waffeln lassen sich auch gut einfrieren und im Toaster auftauen. So hat man im Handumdrehen frische Waffeln!

Waffeln mit Gewürz Birnen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Waffeln mit Gewürz Birnen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Als erstes muss die Butter für den Waffelteig gebräunt werden. Dafür die 200g Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze flüssig werden lassen. Dann die Butter unter rühren weiter erhitzen, bis sich die Molke in der Butter braun zu färben beginnt. Da die Butter aufschäumt muss hier immer gerührt und kontrolliert werden. Sobald die Mole einen goldbraunen Ton hat in eine hitzefeste Schüssel füllen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. Für den Gewürzzucker Nelken, Muskatnuss, Piment, Kardamom, Zimt und 3-4 EL Zucker in einen Mixer geben und fein pürieren. Alternativ bereits gemahlene Gewürze miteinander mischen. 80g Zucker mit einem guten Schuss Wasser in einer Pfanne bei mittlerer Hitze aufkochen. Der Zucker soll karamellisieren, durch das Wasser löst sich der Zucker auf, verteilt und erhitzt sich gleichmäßig. So erhält man leicht ein gleichmäßiges Karamell.
  3. Während das der Zucker karamellisiert die Birnen waschen, schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Wenn der Zucker eine goldbraune Farbe hat die Birnenspalten zugeben und mit dem Orangensaft ablöschen. Die Birnen vorsichtig in den Pfanne bewegen, bis das fest gewordenen Karamell sich wieder aufgelöst hat. Jetzt 1-2 TL von der Gewürzmischung dazu geben, vermengen und köcheln lassen, bis die Birnen weich geworden sind. Sie sollten allerdings noch so fest sein, dass sie ihre Form behalten. Anschließend in eine Schüssel geben.
  4. Für die Waffeln Mehl, 200g Zucker, Vanillezucker und Backpulver vermengen. Eier, Buttermilch und Butter miteinander verrühren und dann zügig die trockenen Zutaten unterarbeiten, bis ein glatter Teig entsteht. Das Waffeleisen vorheizen.
  5. Die Waffeln im vorheizten Eisen backen, bei einer größeren Menge können die Waffeln bei 100°C im Ofen warm gehalten werden. Ansonsten direkt mit den Birnen belegen, mit Physalis garnieren und servieren.
  6. Guten Appetit!