Zuerst müssen wir Ihnen etwas gestehen. Bei dem nachfolgenden Rezept handelt es sich nicht um das klassische Rezept für Cannelés Bordelais, wie Sie eventuell vermuten. Üblicherweise ist nämlich ein kleines französisches Gebäck gemeint, welches seinen charakteristischen Geschmack durch Vanille und Rum erlangt. Die zumeist dunkle Farbe deutet auf die knusprige karamellisierte Kruste hin, während das Innere ganz weich und zart ist. Häufig wird von einer an Pudding erinnernden Konsistenz gesprochen, wobei das gesamte Innere mit großen Lufteinschlüssen durchzogen ist.

Die Form macht den Namen

Unser Teig besteht maßgeblich aus Walnüssen und Pistazien und ist damit deutlich kompakter. Somit müssen Sie sich beim Verzehr von dem Gedanken an Cannelés Bordelais lösen. Darüber hinaus versehen wir unsere Cannelés mit einem Frosting aus karamellisierten Walnüssen. Diese werden ganz fein gemahlen und in die gesüßte Frischkäse-Butter gerührt. Den tollen Glanz erlangen Sie, da die warmen Küchlein mit erwärmter Aprikosenmarmelade abgestrichen werden. Ein Hauch Kaffeelikör verleiht das gewisse Etwas. Wer auf Alkohol verzichten möchte kann alternativ einen starken Espresso verwenden, oder gar auf Milch wechseln.

Nun stellen Sie sich die Frage, wieso wir unser Gebäck nun auch Cannelé nennen? Nunja – das liegt an der genutzten Form, welche bei Perfektionisten stets aus Kupfer gefertigt ist. Wenn Sie keine spezielle Form haben sollten, finden Sie diese entweder bei uns in der Prinzenstraße in Göttingen, oder aber Sie nutzen schlicht und ergreifend eine Muffinform.

Gutes Gelingen!

Cannelés mit Walnuss-Frosting
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
8 Stück
Portionen
8 Stück
Cannelés mit Walnuss-Frosting
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
8 Stück
Portionen
8 Stück
Zutaten
Teigmasse
Dekoration
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
Küchlein
  1. Den Backofen auf 160°C vorheizen. 90g zimmerwarme Butter, Salz, Zucker sowie Vanillezucker schaumig aufschlagen. Die Eier nacheinander dazu geben und unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver gemeinsam mit der Sauren Sahne unter den Teig rühren.
  2. Pistazien und Walnüsse grob hacken. Die Schokolade mit einer Reibe raspeln. Gemeinsam mit den Likör unter die Teigmasse heben.
  3. Den Teig gleichmäßig auf acht Cannelé Förmchen verteilen. Für etwa 35 Minuten backen und im warmen Zustand aus der Form lösen.
Dekoration
  1. Die Aprikosenmarmelade erwärmen und mit einem Silikonpinsel auf die Cannelés streichen. Abkühlen lassen.
  2. Walnüsse mit 10g Puderzucker in einer beschichteten Pfanne karamellisieren lassen. Auf Backpapier einzeln erkalten lassen. Acht formschöne Walnusshälften separat legen. Die restlichen in einem Food Processor fein mahlen.
  3. 50g weiche Butter mit 35g Puderzucker schaumig aufschlagen. Frischkäse unterrühren. Karamellisiertes Walnussmehl unterheben. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf jedes Küchlein einen Tuff aus Creme spritzen. Mit den karamellisierten Walnusshälften verzieren.