Ob man es jetzt als einen Gegenpol zum klassichen chili con caren sieht, eine ausgefallene Variante eines Hühnerfrikassees oder einfach als einen Bohneneintopf mit Hühnerfleisch – es schmeckt super lecker und ist einfach eine schöne Portion Wohlfühlen auf dem Teller!

Das Rezept gibt es in einer längeren und einer kürzeren Variante. bei letzterer opfert man für die Zeitersparnis etwas vom Geschmack. Statt Hühnerkeulen oder ein ganzes Huhn selbst abzukochen, kann auch gegarte Hühnerbrust verwendet werden. Dafür wird man allerdings auf die Brühe verzichten müssen oder diese separat kaufen. Von Instant raten wir ab, den die bringt meist einen sehr spezifischen Geschmack mit.  Oder man lässt das Fleisch ganz weg und nimmt einfach gebratenen Seitan oder Tofu 😉

Die richtige Würze bringt das Gemüse mit: Zwiebeln, Knoblauch und grüne Paprika werden zusammen mit den Gewürzen angebraten, bis sie einen unwiderstehlichen Duft verströmen. Die grüne Paprika wird hier nicht nur aus optischen Gründen verwendet. Das leicht bittere Aroma passt unheimlich gut zur süßen Zwiebel und wird mit scharfen Cayenne Pfeffer abgerundet. Wer nicht gerne scharf ist oder empfindlich auf Schärfe reagiert, sollte mit Cayenne recht vorsichtig umgehen. Wer allerdings gerne und oft scharf ist kann definitiv mehr als angegeben verwenden! Und für die Sauce wird einfach eine halbe Dose Bohnen mit Brühe püriert, bis eine sämige Sauce entsteht. Der Eintopf lässt sich auch wunderbar einfrieren, es wird sich also auf jeden Fall lohnen selbst Hühnerkeulen oder ein Suppenhuhn abzukochen!

Bei einer veganen Variante kann Seitan mit eingefroren werden, Tofu hingegen würden wird frisch gebraten nach dem Auftauen dazugeben. Bei der Sauce kann in dem Fall eine Gemüsebrühe, Milchalternative, pflanzliche Sahne oder eine Mischung verwendet werden.

White Chicken Chili
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 1 Stunde
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 1 Stunde
Kochzeit
45 Minuten
White Chicken Chili
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 1 Stunde
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 1 Stunde
Kochzeit
45 Minuten
Zutaten
Fleisch und Brühe
Eintop
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Für die Brühe das Suppengemüse putzen und groß zerteilen. Gemüse, Fleisch und Kräuter in einen Topf geben und mit Wasser bedeckt auf den Herd stellen. Bei mittlerer Hitze mindestens eine Stunde köcheln lassen, bis sich der Knochen leicht vom Fleisch lösen lässt. Dann alles durch ein Sieb gießen, das Gemüse entsorgen, das Fleisch vom Knochen lösen und beiseite stellen. Die Brühe am besten direkt kalt stellen, damit das Fett erstarrt und sich leicht entfernen lässt. Alternativ kann eine Suppenkelle aus Edelstahl in Eiswasser getaucht werden und über die Oberfläche der Brühe gezogen werden. So erstarrt das Fett auch und kann entfernt werden.
  2. Zwiebeln und Knoblauch putzen und fein würfeln. Mit dem Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze dünsten. Paprika putzen und würfeln. Wenn die Zwiebeln glasig sind die Paprika zugeben und gemeinsam braten, bis alles Farbe bekommen hat. Dann die Gewürze zugeben und noch ein paar Minuten weiterbraten. Anschließend vom Herd nehmen.
  3. Eine Dose Bohnen abgießen und die Hälfte mit so viel Brühe pürieren, bis eine sämige Sauce entsteht. Wer gerne viel Sauce hat kann auch die ganze Dose verwenden. Tendenziell wird beim Abkochen zu viel Brühe übrig sein, diese kann eingefroren werden und anderweitig verwendet werden.
  4. Gemüse mit Fleisch und Sauce in einen großen Topf geben und einmal aufkochen und gegebenenfalls mit dem Schmand verfeinern. Mit jeweils einem Limettenviertel und etwas Koriander garniert servieren. Dazu passen geröstetes Brot, Tortilla Chip, herzahfte Polentawaffeln oder Reis.
  5. Guten Appetit