Wir müssen es einsehen – der Herbst ist da. Morgens ist es recht kühl und auch abends kann man nicht mehr lange ohne Jacke draußen sitzen. Anstatt den lauen Sommernächten und heißen Tagen hinterher zu trauern, stürzen wir uns jetzt in die Herbstbäckerei. Was gibt es denn schöneres, als an einem Sonntagmorgen frisch Gebackenes aus dem Ofen zu holen und gemütlich mit einer leckeren Tasse Tee oder Kaffee zu frühstücken? Bei uns haben dieses Jahr Zimtschnecken den Anfang gemacht. Sie haben uns den ersten kalten Herbstsonntag versüßt. Eigentlich ist dieses Gebäck ja wirklich simpel. Ein lockerer Hefeteig mit einer Zimt-Zucker-Mischung. Mehr ist es nicht. Und trotzdem schmecken diese Zimtschnecken absolut himmlisch. Wichtig ist dabei die Prise Kardamom im Teig. Die sorgt dafür, dass die Zimtschnecken so schmecken, wie sie der ein oder andere vielleicht aus dem letzten Schweden-Urlaub kennt.

Und schrecken Sie nicht vor dem Hefeteig zurück. Wenn man sich ans Rezept hält, funktioniert das wirklich gut – und während der 30 Minuten Wartezeit kann man schon mal die Füllung herstellen, den Frühstückstisch decken und Kaffee aufsetzen. Wer mag der kann auch gleich die doppelte Menge Zimtschnecken backen. Zwar sind sie frisch natürlich am leckersten. Aber so bleiben eventuell noch welche für den Nachmittag oder für den nächsten Tag übrig. Da kann man sie einfach kurz auf dem Toaster erwärmen.

Wir hoffen, dass Ihnen die Zimtschnecken schmecken. Worauf freuen Sie sich im Herbst? Lassen Sie uns gern einen Kommentar da!

Zimtschnecken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
ca. 10 Zimtschnecken
Portionen
ca. 10 Zimtschnecken
Zimtschnecken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
ca. 10 Zimtschnecken
Portionen
ca. 10 Zimtschnecken
Zutaten
Für den Hefeteig
Für die Füllung
Portionen: 10 Zimtschnecken
Einheiten:
Anleitungen
  1. Mehl, Salz, Zucker und Kardamom in eine große Schüssel geben. Die Milch leicht erwärmen (etwas mehr als Handwarm) und Butter und Hefe darin schmelzen bzw. auflösen.
  2. Die Hefe-Butter-Milch-Mischung zur Mehl-Mischung geben und zu einem homogenen Teig verkneten. Er sollte nicht mehr kleben. Falls nötig etwas mehr Mehl dazugeben. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Dann den Ofen auf 250°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Für die Füllung die Butter schmelzen und mit Zimt und Zucker verrühren.
  4. Nun den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen. Mit der Füllung bestreichen und von der langen Seite her aufrollen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und die Rolle mit einem Scharfen Messer in ca. 4 cm breite Stücke schneiden.
  5. Diese in die Muffinförmchen setzen. Mit Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Dann im heißen Ofen ca.10 Minuten backen bis sie aufgegangen sind und eine schöne Bräunung haben.