Gemäß dem Deutschen Brotregister des Brotinstituts sind 3.000 verschiedene Brotsorten in Deutschland bekannt – unter anderem auch ein Kartoffelbrot. Die wahre Anzahl ist aber wahrscheinlich noch deutlich höher. Dennoch lässt diese immense Vielfalt erahnen, dass sich das Brot in Deutschland einer besonders hohen Popularität erfreut. Nichtsdestotrotz ist es leider zu beobachten, dass die Anzahl guter traditionell backender Bäckereien abnimmt. Im Gegenzug dazu aber nahezu jeder Supermarkt eine eigene Backwaren-Abteilung hat, in welcher Teiglinge – von zumeist unbekannter Herkunft – aufgebacken werden. Die Preisstrukturen sind in den Selbstbedienungsvarianten zumeist günstiger. Nicht selten erwischt man sich selber dabei, wie man aufgrund der Zeitersparnis ein Brot im Supermarkt mitnimmt. Dies geht natürlich zu Lasten der Handwerksbetriebe. Eine Entwicklung, die jeder für sich selber bewerten sollte und in Folge dessen sein Einkaufsverhalten unter Umständen anpassen sollte.

Eine weitere Möglichkeit in den Genuss von frischem Brot zu kommen, ist es dieses selber zu backen. Daher möchten wir Ihnen heute ein Rezept für Kartoffelbrot vorstellen.

Der deutschen liebste Lebensmittel – KartoffelBrot

Wie oben bereits erwähnt ist das Brot in Deutschland überaus beliebt. Gleiches gilt für die Kartoffel. Auch Sie ist überaus vielfältig, was die Sorten angeht. Für unser Rezept empfehlen wir eine festkochende Variante der Knolle. Kombiniert mit Olivenöl und etwas groben Meersalz ist dieses Weizenbrot einfach köstlich. Wir servieren das Kartoffelbrot besonders gerne als Vorspeise zu einem Menü. Es kann wunderbar in etwas Öl getaucht und so verspeist werden. Aber auch eine Brotzeit mit dem knusprigen Leckerbissen ist nicht zu verachten. Eines sollten Sie jedoch beachten. Ein frisch gebackenes Brot birgt ein erhöhtes Risiko das eigene Sättigungsgefühl zu ignorieren und einfach hemmungslos weiter zu genießen. Bei uns reichen da zumeist eine frische Scheibe Brot, Butter und etwas Salz. Wobei es wie gesagt nie bei einer Scheibe bleibt.

Sollten Sie Hinweise zur richtigen Aufbewahrung von Brot benötigen, so empfehlen wir diesen Artikel.

Kartoffelbrot
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
1 Laib
Portionen
1 Laib
Kartoffelbrot
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
1 Laib
Portionen
1 Laib
Zutaten
Vorteig
Hauptteig
Topping
Portionen: Laib
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zunächst die Kartoffeln mit Schale garen, ausdampfen lassen, pellen und stampfen.
  2. Im Anschluss den Vorteig anrühren. Dazu die Zutaten miteinander vermengen und für 5 Minuten ruhen lassen. Nun die restlichen Zutaten für den Hauptteig (ohne die Kartoffeln) zu dem Vorteig geben und die Masse mit der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig vermengen. Abschließend die gestampften Kartoffeln vorsichtig unterheben und den Teig zu einer Kugel formen. In die Schüssel setzen und mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt für eine Stunde gehen lassen.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen und in ein Gärkörbchen setzen, wo der Teigling für weitere 60 Minuten geht. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C vorheizen. Vor dem Backen das Brot mit Olivenöl bestreichen und etwas Salz darauf streuen. Das Brot für etwa 30 Minuten backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.