Ein Saatenbrot ist nicht nur reichhaltig, sondern ein wahrer Alleskönner. Es ist Glutenfrei, Vegan, Low Carb und somit für viele wirklich ein erstklassiger Brotersatz. Man kann es in verschiedenen Varianten backen, man findet jedoch nur Rezepte ohne Mehl, Eier, Hefe und Milchprodukte.

Selbst die Nussallergiker können mit Freude zugreifen, da keinerlei Nüsse enthalten sind. Das Brot ist sehr sättigend und durch die vielen Körner sehr kompakt, also auch nicht bröselig. Man kann es prima toasten und es ist auch nach 2-3 Tagen noch frisch und lecker. Sowohl mit süßen, als auch mit herzhaften Belägen schmeckt es wahrlich köstlich.

Ein wahrer Alleskönner dieses Saatenbrot

Das Rezept ist sehr einfach und wirklich schnell gemacht. Die Zutaten sind in jedem Reformhaus erhältlich und bei manch einem vielleicht sogar in der Speisekammer zu finden. Es bedarf jedoch ein wenig Zeit, da die Zutaten einweichen müssen, um sich miteinander zu verbinden und damit die Eiweißbestandteile aufgespalten werden. Daher sind die Chia Samen und die Flohsamenschalen unverzichtbar. Sie quellen auf und halten somit als Bindemittel alles zusammen. Zur Zeit ist das sogenannte Super Food auf dem Vormarsch. Sowohl die Chia Samen als auch die Flohsamenschalen gehören in die Kategorie Super Food, da sie reich an Ballaststoffen sind und somit beruhigend auf den Magen wirken, leicht verdaulich sind und sogar den Cholesterinspiegel senken.

Aber auch die restlichen Zutaten sind sehr gesund, leicht bekömmlich und unter anderem reich an Omega 3 Fettsäuren. Auch lassen sie sich sehr gut austauschen und variieren. Wer kein Problem mit Nüssen hat, kann also auch beherzt zu der Lieblingssorte greifen und das Rezept so für sich verändern.

Gerade heutzutage wo es so viele verschiedene Unverträglichkeiten gibt, ist dieses Brot wirklich die perfekte Alternative die nicht nur einfach in der Zubereitung ist, sondern auch wirklich sehr gut schmeckt. Vollgepackt mit vielen gesunden Zutaten, ein echter Genuss.

Saatenbrot
Stimmen: 15
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
12 10 Min.
Kochzeit Wartezeit
60 Min. 2 Std.
Portionen Vorbereitung
12 10 Min.
Kochzeit Wartezeit
60 Min. 2 Std.
Saatenbrot
Stimmen: 15
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
12 10 Min.
Kochzeit Wartezeit
60 Min. 2 Std.
Portionen Vorbereitung
12 10 Min.
Kochzeit Wartezeit
60 Min. 2 Std.
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen, das Hanfmus und den Honig in dem Wasser auflösen und zu der Saatenmischung geben. Alles gut umrühren und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenformorm geben.
  2. Die Form für mindestens 2 Stunden, am besten jedoch über Nacht abdecken und die Zutaten quellen lassen.
  3. Den Backofen auf 180° O/U Hitze vorheizen, die Kastenform auf mittlerer Stufe in den Backofen geben und 30 Minuten backen. Nach den 30 Minuten das Brot aus der Form stürzen, vorsichtig das Backpapier abziehen und das Brot für weitere 30 Minuten backen bis es schön braun ist.
  4. Auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.