Im Zuge einer Ernährungsumstellung möchten viele Menschen nicht auf Brot und Brötchen verzichten müssen. Eine gesündere und kalorienbewusste Ernährung bedeutet aber nicht selten den Verzicht, oder zumindest eine drastische Reduktion der Kohlenhydrat-Zufuhr. Da die Umstellung jedoch etwas von längerer Dauer ist, ist das Gefühl von Verzicht für viele nicht tragbar. Daher gibt es verschiedene Rezepte für Brot und Brötchen, die besonders ballaststoffreich sind und möglichst viele Proteine enthalten. Somit sind die Gebäcke gesund, machen lange satt und sind hoffentlich auch lecker. Den letzten Punkt haben wir im Team validiert und möchten heute das Rezept für ein Dinkelbrötchen mit Quark präsentieren.

Kalorienarme Dinkelbrötchen

Im Vergleich zu herkömmlichen Brötchen sparen Sie bei diesem Rezept ordentlich an Kalorien. Während ein herkömmliches Weizenbrötchen 160kcal auf den Zähler bringt, fallen unsere Low Carb Dinkelbrötchen – mit knapp 80kcal – nur halb so schwer ins Gewicht. Das heißt, Sie dürfen ganz unbeschwert zugreifen. In unseren Brötchen haben wir bewusst auf Weizen verzichtet, so haben auch Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit eine Chance auf Genuss. Denn Weizen- und Dinkel-Gluten unterscheiden sich voneinander. So kann es durchaus sein, dass Sie zwar Weizen nicht vertragen, aber durchaus Dinkel. Darüber hinaus enthält Dinkel wertvolle Inhaltsstoffe. Eisen, Magnesium und diverse Spurenelemente und Vitamine sind in dem Spelzgetreide enthalten.

Skyr statt Quark

Der verwendete Quark kann 1:1 durch Skyr ersetzt werden. Dabei handelt es sich um ein isländisches Milchprodukt mit langer Tradition, welches vor einigen Jahren in deutsche Supermärkte eingezogen ist. Derweil erfreut sich das fettarme und eiweißreiche Erzeugnis hierzulande einer überhaus hohen Beliebtheit und ist selbst in den Discountern zu finden. Skyr ist ein cremiges Milchprodukt, welches an Magerquark erinnert und in Deutschland zumeist aus Kuhmilch hergestellt wird. Eine Herstellung aus Schafmilch wäre aber auch möglich. Im Gegensatz zum Quark ist Skyr säuerlicher im Geschmack und enthält mehr – für die Knochensubstanz wichtiges – Kalzium.

In der Vergangenheit haben wir bereits Low Carb Brötchen ganz ohne Mehl gebacken. Zu dem entsprechenden Rezept geht es hier entlang.

Low Carb Dinkelbrötchen mit Quark
Stimmen: 3
Bewertung: 3.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
8 Brötchen
Portionen
8 Brötchen
Low Carb Dinkelbrötchen mit Quark
Stimmen: 3
Bewertung: 3.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
8 Brötchen
Portionen
8 Brötchen
Zutaten
Teig
Topping
Portionen: Brötchen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zunächst den Magerquark und die Eier in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen homogen verrühren. Vollkornmehl, Kleie, Backpulver und Salz hinzugeben und ebenfalls unterrühren. Im Anschluss das Wasser und die Flohsamenschalen abschließend zum Teig geben und verrühren.
  2. Nun muss die Masse für 10 Minuten quellen.
  3. Mit nassen Händen aus dem Teig acht gleichgroße Brötchen formen und diese in der Haferkleie wälzen. Auf ein mit Backpapier belegtes (Loch-)Blech setzen und mit einem scharfen Messer einschneiden.
  4. Die Brötchen für 35-40 Minuten - im vorgeheizten Backofen bei 175°C - backen.