Bereits zu Zeiten des Römischen Reichs waren in Fett gebackene Brotstücke in ähnlicher Form bekannt. Lange galt das Gericht als die Speise der Armen, da so auch altbackenes Brot Verwertung fand. Heute sind Arme Ritter bei Groß und Klein beliebt und unter dem Namen „French Toast“ international bekannt. Vor einer Weile zeigten wir Ihnen bereits ein Rezept für French Toast Deluxe. Dieses wird mit Erdnussbutter, Nuss-Nougat Aufstrich und Bananen serviert. Wem das etwas zu süß ist, findet eventuell Gefallen an unserer neuen Inspiration.

Blaubeeren und Ahornsirup mit einem Touch Zimt

Arme Ritter sind charakteristisch außen wunderbar knusprig und leicht gebräunt. Im Inneren fluffig und weich. Somit eignen Sie sich beispielsweise auch zur Kaffeezeit sehr gut. Wir bevorzugen unsere French Toast allerdings zum Frühstück. Sie sind schnell zubereitet und mit etwas Ahornsirup besteht die Möglichkeit individuell zu süßen. Die leicht knusprigen Mandeln in Kombination mit den fruchtigen Blaubeeren sind dann die Krönung. Obwohl im Teig bereits ein Hauch Vanille Verwendung findet – spricht natürlich nichts dagegen die noch warmen Armen Ritter mit etwas frisch geriebenen Zimt zu bestreuen. Herrlich!

 

Arme Ritter mit Blaubeeren und Ahornsirup
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
6 Stück
Portionen
6 Stück
Arme Ritter mit Blaubeeren und Ahornsirup
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
6 Stück
Portionen
6 Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Milch, Eier, Zucker, Mehl, Vanillepaste und Salz mit dem Schneebesen verquirlen, bis eine homogene Masse entsteht.
  2. Die Eier-Mischung in eine flache Auflaufform geben und die Weißbrotscheiben von beiden Seiten darin ziehen lassen.
  3. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Armen Ritter von beiden Seiten abbacken. Mit gerösteten Mandeln, Ahornsirup, Zimt und Heidelbeeren servieren.