Wenngleich Rhabarber zumeist süß zubereitet wird ist es eigentlich ein Gemüse. Von April bis Juni ist der optimale Genuss-Zeitpunkt für die roten oder grünen langen Stangen, die aus heimischen Anbau stammen. Er harmoniert wunderbar mit roten Beeren, Vanillesauce oder auch Eis. Bei uns gibt es heute eine knusprige Blätterteigtarte mit einer Nuss-Creme Füllung (Frangipane) auf Basis von Haselnuss und Pistazie. Belegt mit reichlich Rhabarber ist sie einfach ein Genuss.

Auch für warme Sommertage

Der klare Vorteil dieser Tarte ist, dass Sie nicht schwer ist. Nach dem Verzehr fällt man nicht sofort ins Torten-Koma und kann sie auch an warmen Tagen genießen. Sie ist überaus leicht und knusprig und mit etwas Vanillesauce oder Eis findet die Tarte die optimale Abrundung. Begleitet von einem starken Cappuccino mit luftigen Milchschaum ist sie die optimale Begleitung beim sonntäglichen Familien-Kaffeetrinken.

Natürlich können Sie die Nussanteile variieren oder auch Mandeln oder Cashewkerne verwenden, wenn Sie diese lieber mögen. Zudem lässt sich auch der prickelnde Rhabarber durch anderes Obst ersetzen. So sind zum Beispiel Birnen denkbar, die wahrlich wunderbar mit Wal- und Pekannüssen harmonieren.

Wer den Rhabarber gern etwas konventioneller genießen möchte dürfte sicher mit unserem Rezept für Rhabarberkuchen mit Baiserhaube glücklich werden.

 

Rhabarber Tarte mit Pistazien
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Rhabarber Tarte mit Pistazien
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und den Ofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Für die Creme die Butter schmelzen und gemeinsam mit 75g Zucker, den gemahlenen Haselnüssen und Pistazien homogen vermengen. Im Anschluss das verquirlte Ei untermengen.
  3. Den Rhabarber von den Blättern befreien und putzen. Je nach Größe die Stangen längs halbieren. Das Gemüse gemeinsam mit 250ml Wasser und 1EL Zucker für etwa 1-2 Minuten in einem Kochtopf köcheln lassen. Der Rhabarber soll seine Struktur behalten. Im Nachgang aus dem Sud nehmen.
  4. Den Blätterteig mit Hilfe eines Tortenrings ausstechen. Mit einem Messer einen kleineren Kreis in den Blätterteig ritzen. Dieser soll etwa 1cm Platz zum Rand lassen. Den kleineren Kreis mit der Creme bestreichen und mit dem Rhabarber belegen. Die Tarte für etwa 30 Minuten backen.
  5. Im Anschluss die Tarte mit Puderzucker und Mandelblättchen/Pistazien bestreuen und mit Vanillesauce oder Eis servieren.