• Blutorange, Orange, Zitrusfrucht, Kuchen, Upside down, Gestürzt, gedreht, Kuchen, backen, Rezept, Carl Tode, Göttingen

Umgedrehter Kuchen mit Blutorangen

Wenn man aktuell über den Wochenmarkt schlendert, stößt man immer wieder auf die überaus ansehnlichen Blutorangen. Sie gehören zur Familie der Zitrusfrüchte, sind aber beispielsweise im Gegensatz zu Orangen fein rötlich durchzogen. Daher haben wir uns Gedanken gemacht, wie man dieses Farbspiel zur Geltung bringen kann und sind auf einen gestürzten Rührkuchen mit Zitrone und Mandel gestoßen. Dieser ist mit dünnen Scheiben von Blutorangen belegt und durch ein Bad in Sirup sehr saftig.

Klein aber fein

Unser Kuchen ist vielmehr ein Küchlein, denn er wird in einer 20cm großen Springform gebacken. Insbesondere im Alltag ist das von Vorteil, da die Früchte keinen Überzug bekommen und so möglichst schnell verspeist werden sollten. Wenn Sie den Kuchen allerdings zu einem Fest zubereiten möchten, können Sie auch einfach alle Mengenangaben verdoppeln und in einer 26cm Springform backen. So reicht die Menge auch für eine große Meute. Einzig bei der Backzeit müssen Sie entsprechend ein bisschen experimentieren und mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen mit den Blutorangen gar ist.

Sollten Sie leider kein Glück haben und keine Blutorangen bekommen, so eignen sich für dieses Rezept auch andere Zitrusfrüchte. In diversen Rezepten wird die ganze Frucht verwendet oder aber nur sehr dünn geschält. Das gefiel uns nicht, so dass wir die Schale mit einem Filiermesser entfernt haben. Bei unbehandelten Schalen können Sie diese nach Wunsch aber auch verwenden.

Umgedrehter Kuchen mit Blutorangen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
6 Stück
Portionen
6 Stück
Umgedrehter Kuchen mit Blutorangen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
6 Stück
Portionen
6 Stück
Zutaten
Fruchtschicht
Teig
Sirup
Außerdem
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Eine 20cm Springform am Boden mit Backpapier auslegen. Im Anschluss die gesamte Form fetten. Die Blutorangen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Boden der Form damit großzügig auslegen, so dass er vollflächig damit bedeckt ist. 10g Mehl gleichmäßig über die Früchte stäuben und die Form zur Seite stellen.
  2. Die Butter schaumig schlagen und mit den zwei Sorten Zucker vermixen. Die Zitrone waschen und gut trocken reiben. Im Anschluss mit Hilfe einer Reibe einen Abrieb erstellen, der ebenfalls unter die Butter-Zucker-Mischung gerührt wird. Die Eier einzeln unter den Teig mixen.
  3. Die trockenen Zutaten - Mehl, Backpulver, Natron und Mandeln - miteinander vermengen und nach und nach mit dem Handrührgerät unter der Teig rühren. Abschließend die zwei Esslöffel Milch unterrühren.
  4. Den Teig auf die Blutorangen geben und für etwa 40 Minuten im vorgeheizten Backofen - bei 180°C - backen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.
  5. Für den Sirup den Saft der Blutorange gemeinsam mit dem Zucker kochen, bis dieser sich gelöst hat. Den Sirup auf den Kuchen geben und diesen auf einen Teller stürzen.
By |2019-02-20T16:39:16+00:0026.02.2019|Kuchen und Cupcakes|