Beim Gang über den Wochenmarkt bleibt der Blick gern an ungewöhnlich bunten Gemüse- oder Obstsorten hängen. Dagegen bekommt man ja leider meist im Supermarkt nur die Standards. Letztens hatten wir bunte Möhren in der Hand. Gelb, violett, weiß. Das sah ziemlich toll aus. Auf dem Heimweg kamen schon die ersten Gedanken, was man damit so anstellen könnte. Heraus kam dabei diese fantastische vegane Kokossuppe.

Bunte Möhren für’s Auge

Natürlich können Sie für dieses Rezept auch normale Möhren verwenden. Aber durch die unterschiedlichen Sorten wird die Suppe aromatischer und farblich etwas satter. Tatsächlich gibt es unzählige Sorten je nach Jahreszeit. Jetzt im Sommer sind die frischen Möhren vom Markt übrigens etwas süßlicher. Das passt hervorragend zu Orange und Zitrone in unserer Suppe. Toll finden wir auch, dass man alle Zutaten für dieses Rezept gut lagern kann und häufig bereits vorrätig hat. So ist es auch für kommenden Herbsttage schnell gemacht und sichert ein gutes Abendsessen. Außerdem haben wir uns für eine vegane Variante entschieden, da man so auch bei Gästen meist auf der richten Seite liegt.

Suppe, Möhren, Kokos, Orange, Mandeln, Carl Tode, Göttingen

Kokossuppe mit Möhren und Orange

Keine Bewertung bis jetzt
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Essensart Hauptspeise, Suppe, Vorspeise
Küche vegan
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 cm Ingwer frisch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Orangensaft
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Pflanzenöl

Anleitungen
 

  • Gemüse schälen. Möhren grob schneiden. Zwiebel, Knoblauchzehe und Ingwer fein schneiden.
  • In einem Topf etwas Pflanzenöl erhitzen. Darin Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anschwitzen. Möhren dazu geben und leicht bräunen lassen. Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen.
  • 20 min köcheln lassen, bis die Möhren weich werden. Dann mit einem Pürierstab oder in einem Standmixer pürieren.
  • Orangen- und Zitronensaft einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Noch einmal aufkochen lassen.
  • Dazu passt Creme Fraiche oder Schmand (dann nicht mehr vegan) und geröstete Mandeln.
    Suppe, Möhren, Kokos, Orange, Mandeln, Carl Tode, Göttingen