Ravioli, Bärlauch, Bärlauchravioli, hausgemacht, Nudeln, Pasta, Nudelteig, Ricotta, Rezept, Zitronensauce, Parmesan, Pinienkerne, Carl Tode, GöttingenPasta erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit. Bereits vor einiger Zeit zeigten wir Ihnen, wie Sie diese selber zubereiten können. Heute wollen wir aufbauend auf diesem Rezept köstliche Ravioli herstellen. Diese werden mit einer Masse aus Bärlauch, Ricotta und Parmesan gefüllt. Angerichtet mit etwas Pesto, Zitronenbutter, gerösteten Pinienkernen und Parmesan sind sie einfach ein Gedicht. Vorab aber noch ein paar Hinweise zum Bärlauch.

Erntehinweise – Verwechslungsgefahr

Im März beginnt der erste Bärlauch zu sprießen. Sie werden Ihn bei einem ausgedehnten Waldspaziergang sicherlich wahrnehmen, denn der Geruch ist unverkennbar. Aufgrund seiner Verwandtheit wird häufig auch von Waldknoblauch gesprochen und genau so riecht es auch. Nach würzigem Knoblauch. Er wächst vor allem in lichten Laubwäldern, auf schattigen Wiesen oder an Flussufern. Die Blätter werden bis zu 20cm groß und sind ab Mitte April mit weißen Blüten geziert. Der Bärlauch birgt allerdings eine Gefahr, denn er hat zwei Doppelgänger. Maiglöckchen und Herbstzeitlose ähneln dem Kraut optisch und sind beide giftig. Daher sollten Sie beim Pflücken einige essentielle Unterscheidungsmerkmale beachten. Der Bärlauch glänzt an der Blattoberseite und ist unter dem Blatt mattiert. Zudem knackt er beim Brechen. Darüber hinaus wächst jedes Blatt einzeln aus dem Boden. Sollten Sie sich unsicher sein empfiehlt es sich ein Blatt zu zerreiben. Wenn Ihre Hände im Anschluss nach Knoblauch riechen, können Sie sicher sein. Doch beachten Sie: Der Geruch ist sehr intensiv. Ein zweites Zerreiben klappt daher nicht.

Ravioli mit Bärlauch-Füllung
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Ravioli mit Bärlauch-Füllung
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
Ravioli mit Bärlauch-Füllung
Anrichten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
Ravioli mit Bärlauchfüllung
  1. Den Bärlauch waschen und trocken tupfen und zunächst in feine Streifen schneiden und im Anschluss mit einem Kochmesser hacken. Den Parmesan reiben. Für die Füllung Ricotta mit Ei, Parmesan, Bärlauch und Paniermehl verrühren. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Nun die Nudelnplatten mit Hilfe einer Nudelmaschine ausrollen und mit Hilfe eines Ravioli-Ausstechers beispielsweise Kreise ausstechen. Mit einem Teelöffel auf jeden zweiten Kreis einen Klecks von der Füllung geben. Den Teig rundum mit Eiweiß bestreichen und mit einem zweiten Teigstück verschließen. Dazu rundum mit den Fingern fest drücken und im Nachgang mit einer Gabel verschließen.
Anrichten
  1. 100g Butter in einem kleinen Topf auf dem Herd zum schmelzen bringen und mit Zitrusabrieb und Saft vermengen. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bräunen.
  2. Die Ravioli in einem großen Topf mit reichlich Salzwasser gar ziehen lassen.
  3. Zum Anrichten die Ravioli mit Pesto, Zitronenbutter, Parmesan und den gerösteten Pinienkernen arrangieren und servieren. Gegebenenfalls mit etwas groben Meersalz bestreuen.