Die chinesische Küche ist in vielen Bereichen ganz anders als es hier in Europa üblich ist zu kochen. Die Verwendung von Gewürzen oder auch die grundsätzliche Art und Weise wie Fleisch verarbeitet wird folgt anderen Regeln und so kann sie schnell kompliziert wirken. Dieses Rezept ist nicht nur leicht umzusetzen, es werden auch Zutaten verwendet, die wahrscheinlich schon zu Hause sind. Trotzdem ist am Ende ein authentisches Gericht auf dem Teller, dass nicht nur köstlich ist, sondern fast genauso schnell ist wie der Lieferdienst.

 

Eine dünne knusprige Panade in fruchtig-süßer, doch angenehm sauren Sauce mit knackigem Gemüse und lockerer Basmati Reis. Sämtliche Zutaten können leicht vorbereitet werden und ebenfalls nach persönlichem Geschmack angepasst werden. Statt Schweinefleisch kann auch Hühnerfleisch verwendet werden, komplett ohne Fleisch hat man ein veganes Gericht. Wer es noch schneller fertig haben möchte, kann das gemischte Gemüse durch Pak Choi ersetzen, allerdings sollte dann auch nur die Hälfte der Sauce verwenden. Für diese Variante den weißen Teil des Pak Chois kurz scharf anbraten, mit dem Rest der Sauce mischen, die Blätter zugeben und sofort servieren. Noch entspannter wird das Kochen mit der Benutzung eines Reiskochers, dieser kocht nebenher und hält den Reis gegebenenfalls warm.

Süß-Saures Schweinefleisch
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Süß-Saures Schweinefleisch
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Brokkoli vom Strunk befreien und in kleine Röschen teilen, die Karotten schälen und in feine Streifen schneiden, die Paprika putzen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in schmale Spalten schneiden.
  2. Das Fleisch in dünne Streifen schneiden und mit dem Erdnussöl und Salz marinieren. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Knoblauch und Ingwer würfeln.
  3. Den Reis 2-3 mal gründlich und mit der 1,5-fachen Mengen Wasser in einem Topf aufsetzen und einmal aufkochen, dann bei geringer Hitze 10 Minuten weiterkochen. Den Herd ausschalten und auf der heißen Herdplatte warm halten.
  4. Für die Sauce Ketchup, Essig, Sojasauce, Zucker und Salz mit einander verrühren.
  5. Das Gemüse in etwas Öl scharf anbraten, je nach Menge des Gemüses und Größe der Pfanne das Gemüse separat anbraten. In einer Schale beiseite stellen.
  6. Das Ei verquirlen und mit dem Fleisch vermengen. Die Speisestärke in einer flachen Form verteilen und das Fleisch damit panieren
  7. So viel Öl in die Pfanne geben, dass der Boden gut bedeckt ist und hoch erhitzen, das Öl sollte kurz vor dem Rauchpunkt sein. Jetzt das Fleisch hineingeben und ohne es zu bewegen goldgelb braten. Dann wenden und wieder braten bis die andere Seite auch goldgelb ist und in eine vorgewärmte Schale legen.
  8. Im besten Fall sollte jetzt nur noch wenig Fett in der Pfanne sein, andernfalls den Großteil des Öls in eine hitzefeste Schale gießen. Es sollten ca. 2 Esslöffel in der Pfanne verbleiben. Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze sautieren bis die Gewürze anfangen zu duften. Nun die Sauce zugeben und einmal aufkochen.
  9. Die knappe Hälfte der Sauce zu dem Fleisch geben und schnell vermengen. Die restliche Sauce wieder auf den Herd stellen und das Gemüse zugeben, verrühren bis alles heiß ist.
  10. Das Fleisch und das Gemüse mit Reis servieren.
  11. Guten Appetit!