Der Herbst zeigt sein buntes Farbspiel und erfreut uns mit Leckereien aus dem Gemüsegarten. Beispielsweise mit dem Hokkaido Kürbis. Wir haben heute den Kürbis mit Belugalinsen und Feldsalat kombiniert und dazu ein leckeres Balsamico Dressing gemacht. Eine gesunde und köstliche Mahlzeit. Der Hokkaido ist wahrlich ein Multitalent. Püriert als Cremesuppe, als Kürbisstampf, gebraten in der Pfanne oder aus dem Ofen, als Auflauf oder als Quiche. Wir sind absolut begeistert!

Und die Belugalinse, in der indischen Küche fester Bestandteil, ist mittlerweile in der deutschen Küche nicht mehr wegzudenken. Probieren Sie die Belugalinsen als Salat in verschiedenen Geschmacksrichtungen,  wie süß-sauer, herzhaft mit gebratenen Schinkenwürfeln, als Linsenbeilage zum Hauptgericht oder als eine leckere Vorspeise. Sie bringt Abwechslung auf den Speiseplan und schmeckt leicht nussig mit einem Hauch Marone. Sie werden diesen Geschmack mögen!

Kraftpaket trifft auf Vitaminbombe

Beluga Linsen weisen nicht nur einen hohen Eiweiß- und Kohlenhydratgehalt auf, sondern gelten auch als Kraftpaket und Vitamin-Lieferant. Der Anteil an B-Vitaminen, Vitamin C sowie Eisen, Zink und Magnesium ist ideal, um unser Immunsystem auf Trab zu halten. Und der Hokkaido bringt ebenfalls Vitamine mit wie z.B. einen hohen Anteil an Vitamin C – kurzum eine Vitaminbombe, die auf unserem Teller landet.  Und das Besondere am Hokkaido ist die essbare Schale, denn diese wird beim Garen weich und lässt sich somit prima essen oder für eine Kürbissuppe pürieren. Zum Beispiel  können Sie sich mit dem Zauberstab von ESGE im Nu eine wunderbar cremige Suppe zubereiten. Die Schale enthält überdies reichlich Beta-Karotin, welches unser Körper in Vitamin A umwandeln kann und sich damit positiv auf Haut, Haare und Augen auswirkt. Uns kann der Herbst also nichts mehr anhaben, denn wir bleiben gesund und fit!

Belugalinsensalat mit Hokkaidokürbis
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Belugalinsensalat mit Hokkaidokürbis
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Ofen auf 220°C vorheizen. Belugalinsen mit 300 ml Wasser in einen Topf geben und mit Deckel 20 Minuten bei schwacher Hitze bissfest garen.
  2. Hokkaido Kürbis waschen, den Strunk entfernen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die Hälften halbieren und in Scheiben schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Mit Rosmarin, Salz, Pfeffer und Chili bestreuen und anschließend mit 3 EL Olivenöl beträufeln. Für 20 Minuten im oberen Drittel des Ofens kross backen.
  3. Währenddessen den Salat waschen, trocken schleudern und auf einem großen Teller verteilen. Schafskäse in Würfel schneiden.
  4. Walnüsse in einer Pfanne bei kleiner Hitze ohne Öl rösten, abkühlen lassen und grob hacken.
  5. Für das Dressing Orangensaft, Balsamico, Gemüsebrühe, Senf und Honig gut vermischen, dann das Olivenöl unterschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Schalotten schälen und fein würfeln. In einer Pfanne die gewürfelten Schalotten in 1 EL Olivenöl glasig dünsten, dann die gekochten Linsen hinzufügen und mit dem Dressing ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.
  7. Zum Servieren die Kürbisspalten auf denSalat legen, die Linsen zwischen den Kürbisspalten verteilen und alles mit Schafskäse und gerösteten Walnüssen garnieren.