Im Internet kursiert ein Rezept für ein Eis aus nur zwei Zutaten – und das auch noch ohne Eismaschine. Das mussten wir natürlich sofort ausprobieren. Aus Sahne und gezuckerter Kondensmilch wird die Grundmasse für das Eis hergestellt. Da das allein aber ziemlich langweilig wäre, kann man diese natürlich noch mit den verschiedensten Zutaten aufpeppen. Obst, Keksstückchen, Schokoladenstückchen…oder…oder…wie wäre es mit Ahoj-Brause? Die feiert nämlich dieses Jahr ihren 90sten Geburtstag und wir haben uns gedacht: „Mensch, den feiern wir doch mal mit einem leckeren Ahoj-Brause-Eis! Also kurzerhand ein paar Brausebonbons in Himbeer-Zitronen- und Colageschmack kleingehackt und unter die Masse gerührt. Nach vier Stunden konnte dann endlich probiert werden. Und was soll man sagen? Kindheit pur! Die kleinen Stückchen prickeln auf der Zunge, so wie man es aus seiner Kindheit kennt. Und das cremige Eis drumherum ist die perfekte Ergänzung.

Die Eiscreme mit Ahoj-Brause ist tatsächlich der Favorit aus unseren Experimenten. Aber auch mit kleingehacktem Daim schmeckt das frostige Dessert wirklich gut. Und wer es fruchtig mag – mit einem „Swirl“ aus pürierten Erdbeeren bekommt das sahnige Dessert eine leckere, frische Note.

Wir hoffen, dass Ihnen das Rezept genauso gut gefällt wie uns. Welchen Eis-Traum würden Sie sich als erstes erfüllen? Gummibärchen-Eis? Käsekuchen-Eis? Wir freuen uns auf Kommentare mit den verrücktesten Kombinationen!

Eis aus drei Zutaten
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Eis aus drei Zutaten
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zuerst die Sahne steif schlagen. Dann die gezuckerte Kondensmilch hinzugeben und gründlich unterrühren. Dann die gewünschten Zutaten hinzugeben und in ein gefriergeeignetes, verschließbares Gefäß geben.
  2. Mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach stellen und dann kann das Eis genossen werden.