Gebackene Kartoffeln sind an sich schon ein kleines Highlight, aber dann noch gefüllt? Das geht ja kaum besser! In diesem Fall werden Kartoffeln mit Schale im Ofen gebacken, ausgehöhlt und mit Lachs gefüllt ein zweites Mal gebacken. Die ausgehöhlten und abgekühlten Kartoffeln können gefüllt und gegebenenfalls gut gekühlt aufbewahrt werden bis sie gebacken werden können. So lassen sie sich auch in größerer Menge zum Beispiel für eine Party wunderbar vorbereiten.

Die gesamte Füllung der Kartoffeln kann nach eigenem Belieben ausgetauscht werden, statt Lachs kann ein anderer Fisch oder Meeresfrüchte verwendet werden. Sollen die Kartoffeln mit Hackfleisch gefüllt werden bietet es sich an, dieses vorher kross anzubraten und für die Bindung ein Ei darunter zu mischen. So wird die Füllung nicht nur insgesamt aromatischer, es verringert sich auch die Garzeit beim zweiten Backen. Wenn Füllung verwendet wird, die an sich schon gegart ist, wie beispielsweise gekochter Brokkoli, kann die Temperatur erhöht und der Grill angeschaltet werden. In diesem Fall muss nicht wie bei Lachs darauf geachtet werden, dass die Füllung auch wirklich durchgegart ist, sondern eher darauf die Füllung nicht zu übergaren. Dadurch könnte im Falle von Brokkoli dieser die frische grüne Farbe verlieren.

Die Kartoffelmasse vom Aushöhlen wurde in diesem Fall zu einem Püree weiterverarbeitet, es wäre aber auch möglich die Kartoffelmasse zu Gnocchi zu verarbeiten. Diese können auch ungekocht eingefroren werden.

Bei der Verwendung großer Kartoffeln wird am Ende auch mehr Kartoffelmasse vorhanden sein als bei kleinen Kartoffeln. Letztere würden sich auf einem Buffet anbieten und erste können gut als Hauptspeise serviert werden.

 

Damit das Essen nicht ganz so mächtig wird bietet sich perfekt ein großer bunter Salat als Beilage an.

Kartoffeln mit Lachsfüllung
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Kartoffeln mit Lachsfüllung
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die Kartoffeln waschen, abtrocken und mit etwas Olivenöl einreiben. Auf ein Backblech mit Backpapier legen, etwas salzen und ca. eine Stunde im Ofen gar backen. Die Zeit hängt hier von der große der Kartoffeln ab, am besten mit einem Messer eine Garprobe machen bevor die Kartoffeln aus dem Ofen genommen werden.
  3. Von den gebackenen Kartoffeln einen „Deckel“ abschneiden und mit einem Löffel aushöhlen. Die Kartoffelmasse im besten Fall direkt mit einer Presse in einen Topf drücken und anschließend mit etwas heißer Milch cremig rühren, mit einem Löffel Butter verfeinern und mit Salz und Muskat abschmecken.
  4. Die ausgehöhlten Kartoffeln wieder auf das Backblech legen.
  5. Die Petersilie und die Chilischote waschen, putzen und fein hacken. Mit dem Schmand und dem Zitronenabrieb vermengen und mit Salz kräftig abschmecken.
  6. Den Lachs fein würfeln und mit der Schmandcreme vermengen.
  7. Kartoffel mit der Lachsmasse füllen und bei 160°C ca. 35 Minuten backen bis die Füllung etwas Farbe bekommt. Hier ist wieder die Kartoffelgröße entscheidend, also ebenfalls eine Garprobe durchführen und gegebenenfalls die Temperatur reduzieren und die Kartoffeln länger backen.
  8. Das Kartoffelpüree auf einem Teller geben und die gefüllten Kartoffeln darauflegen. Zusammen mit einem Salat servieren.
  9. Guten Appetit!