Nach unserer Facebook-Kürbisaktion wurde kam die Frage nach einem Rezept für die schöne Kürbisbackform auf. Unsere leichteste Übung (dachten wir zu dem Zeitpunkt noch). Also die Form geschnappt und einen leckeren Teig für einen Kürbiskuchen zusammengerührt. Passenderweise kam gleich noch unser frisch gemixtes Pumpkin-Spice zum Einsatz. Es duftete schon vor dem Backen lecker. Soweit so gut. Leider hat unser Teig für die Backform nicht ausgereicht. Schade, wenn einem das erst spät Abends auffällt und der Vorrat an Kürbispüree auch erschöpft ist. Sie sehen also – auch bei uns geht mal was schief. Wir haben den Kürbiskuchen in der Kürbisform trotzdem gebacken und er schmeckt wirklich gut. Saftig, luftig, würzig. Perfekt für die kältere Jahreszeit. Das der Kuchen jetzt leider so gar nicht wie ein Kürbis aussieht, ist zu verkraften.

Die Form hat aber auf jeden Fall gut funktioniert. Zumindest im unteren Teil lässt sich das Muster gut erkennen und auch die Handhabung der Silikonform ist sehr einfach. Wir haben also für Sie das Rezept jetzt verdoppelt. Damit sollten Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein. Sollte davon doch etwas Teig übrig bleiben, lassen sich ja recht einfach noch ein paar kleine Muffins mit in den Ofen schieben.

Nach dem Backen kann man den Kürbis natürlich noch mit Schokolade überziehen, mit Zuckerguss dekorieren und ihm ein Gesicht verpassen. Da wir ja leider nur einen halben Kürbis gebacken haben, haben wir darauf verzichtet.

Der Teig lässt sich natürlich auch wunderbar zu Muffins oder Topfkuchen verarbeiten. Wir finden, dass die süße Verwendung von Kürbis ein echtes Highlight ist und das wir den Kürbiskuchen in der Herbstzeit nicht mehr missen möchten. Das Kürbispüree, dass für den Teig benötigt wird, kann übrigens auch eingefroren werden. Dann kann man bei Bedarf immer darauf zugreifen und kann auch spontan mal einen leckeren Kuchen mit Kürbis backen.

 

 

 

Kleine Kürbiskuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Kleine Kürbiskuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Backofen vorheizen. Umluft 180°C, Ober- und Unterhitze 200°C.
  2. Zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
  3. Dann Butter und Zucker miteinander schaumig rühren. Dann das Ei unterrühren.
  4. Das Kürbispüree mit dem Creme Fraiche verrühren. Dieses dann abwechselnd mit der Mehlmischung zur Butter-Zucker-Mischung geben.
  5. Den Teig auf große oder kleine vorbereitete Muffinformen aufteilen und je nach Größe 25-45 Minuten backen.
  6. Für Mini-Kürbisse wie auf dem Foto: Den Teig in eine Mini-Gugelhupf-Form geben. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen. Danach abkühlen lassen. Dann die Candy Melts (oder die Schokolade) im Wasserbad schmelzen. Die kleinen Küchlein hineintunken und in die Mitte ein Stück von der Lakritzschnecke oder den Schnüren setzen. Überzug fest werden lassen. Fertig.
    Kuchen mit Kürbispüree und Pumpkinspice, herbstlich und lecker, Lurch Backform, Carl Tode Göttingen