Endlich stimmt das Wetter wieder und wir können grillen! Und da müssen es nicht immer Würstchen oder Nackensteaks sein – unser Favorit ist mittlerweile Lachs vom Zedernholzbrett. Das ist eine tolle Abwechslung zum immer gleichen Grillgut und schmeckt einfach fantastisch. Außerdem ist es wirklich einfach. Einmal vorbereitet gart der Lachs dann fast von selbst und selbst der oder die Grillbeauftragte kann den Abend schon in vollen Zügen genießen und ist nicht damit beschäftigt, die Würstchen vorm verkohlen zu bewahren.

Besonderer Geschmack durch würzige Marinade für den Lachs

Durch das Sesamöl, die Limetten und die Sojasauce bekommt der Lachs einen ganz besonderen, leicht asiatischen Geschmack. So wird er zu einem fast exotischen Hauptgericht an lauen Sommerabenden. Besonders gut schmecken frisches Baguette und ein knackiger Salat zu dem Fisch. So werden von der Portion 2-3 Leute satt, je nach Appetit und Beilagen.

Man darf jedoch nicht vergessen, dass Zedernholzbrett rechtzeitig in Wasser einzulegen, damit es einsatzbereit ist, wenn losgegrillt werden soll. Außerdem benötigt man für dieses Grillrezept einen Grill mit Deckel, damit der Rauch des Holzes nicht entweichen kann. Dann steht jedoch einem Grillabend mit einem ganz besonderen Gericht nichts mehr im Wege.

Was kommt bei Ihnen auf den Grill? Würstchen? Fleisch? Fisch? Oder gehören Sie zur vegetarischen Fraktion und grillen Gemüsepäckchen, Feta und Co? Lassen Sie uns gern einen Kommentar da!

Lachs auf Zedernholz
Stimmen: 1
Bewertung: 3
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2-3 Personen
Portionen
2-3 Personen
Lachs auf Zedernholz
Stimmen: 1
Bewertung: 3
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2-3 Personen
Portionen
2-3 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Mindestens 2 Stunden bevor gegrillt wird, muss das Holzbrett in Wasser eingelegt werden. Dabei muss es vollständig bedeckt sein. Der Grill wird auf mittlere Hitze vorbereitet - ca. 170°C. Anfänger sollten hier zu einem Thermometer greifen.
  2. Nun wird der Lachs vorbereitet. Dafür wird das Stück gewaschen und trockengetupft. Dann mittig längs einschneiden - fast bis zur Haut. Auch Querschnitte setzen. Die Limetten halbieren, in Scheiben schneiden und in die Schnitte legen.
    Lachs, Zedernholz, Grillen, Plankgrillen, Carl Tode Göttingen
  3. Dann wird die Marinade gemixt. Senf, Sojasauce, Limettensaft, Sesamöl, Knoblauch und zerlassene Butter miteinander vermischen. Anschließend den Lachs mit der Marinade bepinseln. Kurz vor dem Grillen wird der Lachs noch mit Salz und Pfeffer gewürzt.
    Carl Tode Göttingen grillt Lachs, Holzbrett, Plankgrillen, räuchern, Fisch
  4. Nun kann gegrillt werden. Dafür wird zuerst das Holz angegrillt. Dafür wird es aus dem Wasser genommen und über die heißen Kohlen gelegt. Den Deckel schließen und ca. 10 Minuten warten. Wenn das Holz knistert und raucht kann es losgehen.
  5. Nun den Lachs mit der Haut nach unten auf das Holz legen, den Deckel schließen und den Fisch ca. 25 Minuten garen. Das Holz bleibt über den Kohlen liegen und der Deckel sollte zwischendurch nicht geöffnet werden.
  6. Dann kann gegessen werden. Zum Fisch passt Baguette und ein frischer Salat. Guten Appetit!