In der Grillsaison kann man von leckeren Beilagen und würzigen Dips eigentlich nie genug haben. Deshalb haben wir uns mal wieder an den Herd gestellt und an einer Salsa getüftelt. Diese leckere Sauce auf Tomaten-Paprika-Basis passt natürlich toll zu Nachos, Tacos, Quesadillas oder Burritos – aber auch als Dip zu gegrilltem Fleisch oder als würzige Zugabe zu Wraps schmeckt sie wirklich lecker.

Wenn die Schnippelei erstmal erledigt ist, geht der Rest fast von allein. Ab auf den Herd und gemütlich vor sich hinköcheln lassen. Ab und an mal umrühren und natürlich immer mal wieder probieren. Unsere Salsa war zuerst etwas fest und sehr stückig, das konnte aber gut mit passierten Tomaten behoben werden und so schmeckt die Salsa noch kräftiger nach Tomate. Bei den Chilischoten empfiehlt es sich, beim kleinschneiden mal vorsichtig ein Stückchen zu probieren. Einige sind sehr, sehr (SEHR!) scharf, während andere total lasch sind. So weiß man, was einen erwartet und kann besser abschätzen, wieviel man in die Salsa gibt.

Die Sauce kann auch gut auf Vorrat zubereitet werden. Dafür die heiße Salsa in gründlich ausgespülte Gläser mit Twist-Off-Deckel füllen und gut verschließen. So hat man immer etwas Leckeres zum Dippen im Haus und kann jedes noch so langweilige Essen aufpeppen.

Wir hoffen, dass es Ihnen genauso gut schmeckt wie uns!

Pikante Salsa hausgemacht
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
ca. 4 Portionen
Portionen
ca. 4 Portionen
Pikante Salsa hausgemacht
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
ca. 4 Portionen
Portionen
ca. 4 Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Paprika waschen und klein würfeln. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Chilischoten waschen und kleinschneiden.
  2. Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln zusammen mit dem Tomatenmark anschwitzen. Dann die stückigen Tomaten und die Chilischoten dazugeben.
  3. Salz und Zucker dazugeben und dann bei offenem Deckel mindestens eine halbe Stunde köcheln lassen - dabei immer wieder umrühren.
  4. Mit den passierten Tomaten die Konsistenz so regulieren, dass eine sämige Sauce entsteht. Abschmecken und bei Bedarf mit Tabasco nachschärfen.
  5. Wenn die Salsa aufbewahrt werden soll, noch heiß in gründlich gereinigte Twist-off-Gläser abfüllen und gut verschließen.
    Rezept für pikante Salsa, hausgemacht und lecker, Carl Tode Göttingen