Wir haben heute wieder ein Rezept einer fleißigen Kundin für Sie. Diese ließ uns eine besondere Stachelbeermarmelade zukommen. Diese wurde mit einem Hauch von Pfeffer und Muskat verfeinert und ist somit ein echtes Geschmackserlebnis. Besonders Fans von ausgefallenen Geschmackskombinationen werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Zwar haben die Stachelbeeren nur von Juni bis August Saison – aber der Ein oder Andere hat sicher noch etwas von der diesjährigen Ernte eingefroren um dieses außergewöhnliche Rezept für Stachelbeermarmelade auszuprobieren. Ansonsten können Sie sich das Rezept für nächstes Jahr vormerken und die Vorfreude auskosten.

[imageframe lightbox=“no“ style_type=“none“ bordercolor=““ bordersize=“0px“ stylecolor=““ align=“none“ link=““ linktarget=“_self“ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][/imageframe]

Die säuerliche Stachelbeere ergänzt sich hervorragend mit den Gewürzen. Diese sind nicht zu dominant, sorgen aber dafür, dass es zu einer echten Geschmacksexplosion kommt. Wir finden solch mutige Kombinationen toll und das Brötchen beim Sonntagsfrühstück wird zu etwas ganz Besonderem. Es ist immer wieder spannend, wie sich Gewürze und Früchte ergänzen, die auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen scheinen. Konfitüren wie diese Stachelbeermarmelade überzeugen einen dann vom Gegenteil und man wird immer experimentierfreudiger beim Kochen der nächsten Marmelade.

Haben Sie schon mal Marmelade mit ungewöhnlichen Gewürzen gekocht? Falls ja teilen Sie uns ihre Kombinationen gerne in den Kommentaren mit!

 

Gepfefferte Stachelbeerkonfitüre
Stimmen: 1
Bewertung: 2
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
4 Minuten
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
4 Minuten
Gepfefferte Stachelbeerkonfitüre
Stimmen: 1
Bewertung: 2
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
4 Minuten
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
4 Minuten
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die rohen Stachelbeeren mit Hilfe eines Mixers zu einem Brei zerkleinern.
  2. Die Masse mit den restlichen Zutaten mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
  3. Etwa vier Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann am Besten eine Gelierprobe machen. Wenn die Konfitüre schnell fest wird, die heiße Masse in heiß ausgespülte Gläser füllen, den Deckel aufschrauben und für ca. 15 Minuten auf den Kopf drehen. Danach die Gläser umdrehen und dann auskühlen lassen.
    Rezept für eine außergewöhnliche Stachelbeermarmelade mit Pfeffer und Muskat, säuerlich und würzig, Carl Tode Göttingen