Viele von Ihnen kennen Hotdogs wahrscheinlich von Jahrmärkten, Schulfeiern oder aus einem bekannten schwedischen Möbelhaus. Zumeist besteht der (oder das?) klassische Hotdog aus Brötchen, Würstchen, Saucen, sauren Gurken und Röstzwiebeln. Aber natürlich gibt es auch ganz ausgefallene Kreationen zum Beispiel im Brot, mit Avocado, Käse oder Früchten. Damit Sie auch mal über den Hotdog-Papierrand hinausblicken können, zeigen wir Ihnen heute, wie Sie ganz einfach leckere Hotdogbrötchen selbermachen können. Dann sind Ihrer Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt.

Hotdog Buns aus der Original Flexiform von Lurch

Jeder der schon mal versucht hat, Brot oder Brötchen zu backen, kennt wohl die Schwierigkeiten, die das mit sich bringen kann. Der Teig geht nicht auf oder ist zu fest/trocken/weich/klebrig, das Gehen lassen dauert sooo lange, das Rezept ist sooo aufwändig… Kommt Ihnen das auch bekannt vor? Keine Sorge, unser heutiges Rezept ist erprobt und hat sich bewährt. Zudem erleichtert uns die Silikonform von Lurch ungemein das Formen und Backen der Buns.

Die Flexiform-Serie von Lurch kommt in den verschiedensten Formen. Alle bestehen aus hochwertigem Platin-Silikon und sind ziemlich dick. Dadurch behalten auch stark befüllte Backformen ihre Form. Sie haben eine extrem glatte Oberfläche, an der tatsächlich nichts hängen bleibt. Außerdem kann man dadurch die Backformen nach der Benutzung sehr leicht reinigen. Hinzukommt, dass das Material flexibel ist, wodurch sie Ihr Backgut problemlos aus der Form lösen beziehungsweise herausdrücken können.

Unser Fazit

Geschmacklich überzeugen die frischen Hotdog Buns absolut. Die Backform von Lurch ist sehr zu empfehlen, da dadurch die ‚echte‘ Bun-Form entsteht. Da der Teig relativ weich ist, würde er sich ohne die Form flach ausbreiten und ganz und gar nicht wie ein Hotdog aussehen.

Hotdog Brötchen mit Silikonform von Lurch
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 min
Kochzeit Wartezeit
15 min 3-24 h
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 min
Kochzeit Wartezeit
15 min 3-24 h
Hotdog Brötchen mit Silikonform von Lurch
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 min
Kochzeit Wartezeit
15 min 3-24 h
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 min
Kochzeit Wartezeit
15 min 3-24 h
Zutaten
Teig
Zum Bestreichen vor dem Backen
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Eier, Zucker, Milch, Hefe und Salz in einer großen Schüssel mit einem Schneebesen verrühren.
  2. Mehl und Butter dazugeben und zu einem glatten, relativ weichen Teig kneten. Der Teig sollte nicht mehr kleben. Notfalls etwas mehr Mehl dazugeben.
  3. Nun muss der Teig abgedeckt im Kühlschrank mindestens 2 Stunden ruhen. Am besten aber über Nacht, da dann die Luftlöcher im Teig sehr fein werden.
  4. Nach dem Ruhen den Teig etwas bemehlen und kurz durchkneten. Nun den Teig teilen und in ca. 6 cm große Kugeln formen. Je nachdem wie stark der Teig aufgegangen ist, werden das 6-8 Kugeln. Diese dann einzeln in die Mulden der Silikonform drücken.
  5. In der Form müssen die Teiglinge dann nochmal ca. 1-2 Stunden abgedeckt gehen. Sie sollten die Mulden komplett ausfüllen.
  6. Den Ofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen. Ei und Milch verquirlen. Die Teiglinge in der Form mit der Mischung bestreichen und ca. 10-15 min backen (im Auge behalten!).
  7. Die fertigen Buns kurz abkühlen lassen. Sie können problemlos aus der Form gedrückt werden. Vermeiden Sie spitze oder scharfe Hilfsmittel, um das Silikon nicht zu beschädigen.
    Hotdog, Hotdog Bun, Brötchen, Silikon, Lurch, Flexiform, Carl Tode, Göttingen