Zum Abschluss unserer Grill-Woche wird noch mal richtig geschlemmt. Haben Sie schon mal Knoblauchecken gegessen? Das sind diese Blätterteig-Dreiecke, die in Knoblauchbutter ertränkt werden. Himmlisch. Knoblauch geht ja immer. Daher gibt es heute noch einen tollen Snack zum Grillen oder für Ihre nächste Party. Wer jetzt die Nase kraus zieht, beim Gedanken an den nächsten Tag: da muss man durch!

Kochen mit Knoblauch

Die kleinen Zehen sind übrigens wahre Wundermittel. Die enthaltenen Sulfide wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Leider bringt der Verzehr von den Zehen meist den typischen Geruch am nächsten Tag mit sich. Das ist lästig, sollte Sie aber nicht von dem gesunden Lauchgewächs abhalten. Laut Großmuttis Rat hilft ein Glas Milch. Laut dem Internet sollte man Kräuter oder Kaffeebohnen kauen oder vor Verwendung den grünen Strunk entfernen. Es gibt Abermillionen schlaue Ratschläge, bis jetzt haben wir noch nichts gefunden, was zuverlässig funtioniert. Wir sind uns aber einig, dass Knoblauch in Maßen in Ordnung ist. Den Geruch von den Händen bekommen Sie übrigens beispielsweise mit Zitronensaft und Salz weg. Oder die Hände unter warmem Wasser an Edelstahl (z.B. Besteck) reiben.

 

Knoblauch-Bällchen für Partys und Co.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
24 Stück 10 min
Kochzeit
15 min
Portionen Vorbereitung
24 Stück 10 min
Kochzeit
15 min
Knoblauch-Bällchen für Partys und Co.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
24 Stück 10 min
Kochzeit
15 min
Portionen Vorbereitung
24 Stück 10 min
Kochzeit
15 min
Zutaten
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Teiglinge aus der Verpackung nehmen und voneinander trennen. Dann mit einem scharfen Messer jeden Teigling in ca. 6 Stücke teilen. In eine große Schüssel geben.
    Grillen, Party, Knoblauch, Hefeteig, Käse, Carl Tode, Göttingen
  2. Die geschmolzene Butter mit Knoblauch, Zwiebel, Salz und Paprikapulver verrühren und über die zerkleinerten Teiglinge gießen. Geriebenen Käse dazugeben und alles vorsichtig und gründlich vermischen (am besten mit den Händen, aber nicht kneten!).
  3. Den Backofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen. Zwei Muffinbleche (je 12 Mulden, normal groß) gut mit etwas Butter fetten oder mit Muffinpapieren auslegen. Nun in jede Mulde 3-4 marinierte Teiglingstücke legen. 10 min gehen lassen. Dann im Backofen 15-20 backen, je nach gewünschter Bräune.
    Grillen, Party, Knoblauch, Hefeteig, Käse, Carl Tode, Göttingen