Wie im Schlaraffenland – Marshmallows selbst gemacht

Normalerweise lesen Sie hier immer von „uns“. Heute muss ich allerdings mal das Wort an mich reißen und mal ganz allein aus meiner Sicht berichten, was mir gestern passiert ist.

Ich stöberte durch das weltweite Netz, auf der Suche nach Koch- und Backinspiration. Dann entdeckte ich ein Rezept für Marshmallows: Wenig Zutaten, schnell gemacht – genau mein Ding. Also direkt ran ans Werk und losgelegt. Als ich die Zutaten so betrachtete kam in mir die Vermutung auf, dass das Endergebnis wohl wenig an meine Lieblingssüßigkeit erinnern würde – aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Als ich dann sah, dass meine Farbdosierung schonmal gestimmt hat und das Endprodukt zumindest mal Mäusespeck-Rosa würde, hob das meine Stimmung deutlich. Als ich nach der Stunde Wartezeit ungeduldig die erste Ecke abschnitt um zu probieren machte sich ein breites Grinsen bei mir breit. Optik? Wie Marshmallows! Konsistenz? Wie Marshmallows!! Geschmack? Wie Marshmallows!!! Der Tag war gerettet, meine Stimmung auf dem Höhepunkt und ich fühlte mich ein bisschen wie Willy Wonka (nur das ich keine Umpa Lumpas zur Hilfe hatte). Als dann noch das Ausstechen mit dem Keksausstecher funktionierte war ich endgültig zufrieden.

[imageframe lightbox=“no“ style_type=“border“ bordercolor=““ bordersize=“1″ stylecolor=““ align=“none“ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][/imageframe]

Zur Belohnung gab es erstmal einen Kakao. In dem durften dann auch gleich die kleinen Zwischenstücke baden gehen, die beim Ausstechen übrig blieben. Lecker! Für mich steht fest: Gekauft kommt mir nicht mehr ins Haus. Die kleinen schaumigen Köstlichkeiten sind so schnell gemacht und dann noch leckerer als die gekauften. Als nächstes werden sie beim Grillen getestet – wenn sie da auch überzeugen, bin ich vollständig bekehrt!

Jetzt freue ich mich schon auf die Weihnachtszeit. Marshmallows mit Lebkuchengeschmack? Das klingt eigentlich zu gut um wahr zu sein. Aber ich werde es testen und natürlich berichten!

Ich hoffe, ich konnte Sie überzeugen, das Ganze auch mal auszuprobieren? Für Kinder ist es sicher ein großer Spaß, die „wabbelige“ Masse auszustechen! Und jetzt kommt doch noch einmal das „wir“ zum Einsatz: Wir freuen uns darüber, wenn Sie uns in den Kommentaren berichten, ob Sie das Rezept nachgemacht haben und ob es Ihnen gefallen hat!

 

Marshmallows handgemacht
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 kleines Backblech 15 Minuten
Wartezeit
1 Stunde
Portionen Vorbereitung
1 kleines Backblech 15 Minuten
Wartezeit
1 Stunde
Marshmallows handgemacht
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 kleines Backblech 15 Minuten
Wartezeit
1 Stunde
Portionen Vorbereitung
1 kleines Backblech 15 Minuten
Wartezeit
1 Stunde
Zutaten
Portionen: kleines Backblech
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zuerst mischt man 2 EL Puderzucker mit 2 EL Vanillepuddingpulver. Dann wird das Backblech ganz dünn mit Butter eingefettet. Danach das Blech mit ungefähr der Hälfte der Zucker-Pulver-Mischung bestäuben. Die Ränder nicht vergessen! Die Butter sorgt dafür, dass die Mischung auch an den Seiten hält.
  2. Dann den Puderzucker mit dem Vanillepulver vermischen (flüssiges Vanillearoma erst später dazugeben), auch Lebensmittelfarbe in Pulverform kann schon dazugegeben werden.
  3. Wasser in einem Kochtopf mit dem Gelatinepulver vermischen und aufkochen. Das Ganze dann zum Puderzucker geben. Flüssige Lebensmittelfarbe oder Vanilleextrakt kann jetzt dazugegeben werden. Mit den Schneebesen des Handrührgeräts solange rühren, bis die Masse zäh wird, aber noch fließend ist.
  4. Die Masse auf dem Backblech verteilen. Dann heißt es: Warten. Eine Stunde dauert es, bis die Marshmallow-Masse fest ist. Dann die Oberseite mit der Puderzucker-Vanillepuddingpulver-Mischung bestäuben.
  5. Anschließend kann man entweder einen Keksausstecher nutzen, um die Marshmallos in Form zu bringen oder sie auf ein Brett stürzen (Vorsicht, staubig!) und in Würfel schneiden. Bei beiden Varianten die fertigen Marshmallows in der Zucker-Stärke-Mischung wenden, damit sie nicht kleben. Fertig!
    Selbstgemachte Marshmallows, Süßigkeiten DIY, besser als gekauft, Carl Tode Göttingen