Risotto ist eins von diesen Gerichten, von denen man denkt, sie seien unfassbar schwierig zuzubereiten. Und das stimmt auch irgendwie – aber eigentlich auch nicht. Wenn man sich an ein paar einfache Regeln hält, dann hat man in kürzester Zeit ein leckeres Mahl auf den Tisch gezaubert, dass auch bei Gästen richtig Eindruck macht. Nun ist Risotto wirklich nicht, was man gut vorbereiten kann. Ist es fertig muss es serviert werden und duldet keinen weiteren Aufschub. Allerdings hat man dafür ein wunderbares Grundrezept, dass man mit verschiedenem Gemüse kombinieren kann. Wir haben uns für Pilze entschieden, weil die so toll zum winterlichen Wetter passen.

Ein paar Tipps für ein leckeres Risotto

Man sollte wirklich unbedingt zu Risotto-Reis greifen. Dieser enthält besonders viel Stärke, was für die typische (und gewünschte) Cremigkeit sorgt. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Brühe wirklich heiß aufgegossen wird. Sonst wird der Garvorgang immer kurz unterbrochen. Zudem sollte man zu hochwertiger Brühe oder Fond greifen. Im besten Fall hat man diese natürlich selbst zubereitet. Wenn es schnell gehen muss tut es aber auch ein Pulver aus dem Glas. Dann aber bitte ohne Geschmacksverstärker! Wichtig ist auch, bei der Zubereitung regelmäßig zu rühren. So wird das Risotto schön cremig und brennt nicht an. Aber – nicht übertreiben. Wird zuviel Luft untergerührt wird es unter Umständen klebrig. Ein letzter Tipp: Nicht mit Kalorien sparen. Am Ende ein ordentlichen Schwung Parmesan hineingeben und vielleicht sogar noch einen Stich Butter. Das sorgt für die richtige Würze und gibt eine tolle Konsistenz. Um die schlanke Linie können wir uns ein andermal Gedanken machen aber nicht, wenn es um die richtige Zubereitung eines Risottos geht.

Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren!

Risotto mit Champignons
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2 Personen
Portionen
2 Personen
Risotto mit Champignons
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2 Personen
Portionen
2 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Zwiebel fein hacken. Die Brühe in einem Topf erhitzen. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Reis darin glasig anschwitzen.
  2. Mit Weißwein ablöschen und solange köcheln lassen, bis keine Flüssigkeit mehr im Topf ist. Dann so viel heiße Brühe hinzugeben, dass der Reis gerade so bedeckt ist. Bei mittlerer Temperatur und offenem Deckel köcheln lassen. Regelmäßig umrühren.
  3. Wenn keine Flüssigkeit mehr im Topf ist wieder Brühe hinzugeben. Den Vorgang so lange wiederholen bis der Reis weich ist, in der Mitte noch aber etwas "Biss" hat.
  4. In der Zwischenzeit die Pilze in Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl braten. Mit wenig Salz und etwas Pfeffer würzen.
  5. Wenn das Risotto den richtigen Garpunkt hat, Parmesan und etwas Petersilie unterrühren. Mit Pfeffer abschmecken. Die Pilze entweder unterrühren oder dazu servieren.
    Pilz Risotto mit Weißwein und Parmesan, Carl Tode Göttingen, Rezept, Reis