Sesam-Honig: Ein karamellig-süßes Vergnügen

Falls Sie auch zu denjenigen gehören, die zu Essenseinladungen lieber Selbstgemachtes aus der Küche verschenken, statt Blumen oder die klassische Flasche Wein mitzubringen, ist das heutige Rezept für Sesam-Honig genau das Richtige für Sie! Dieses köstliche Rezept hat uns eine Carl Tode-Kundin verraten und uns sogar eine kleine Portion zum Probieren zukommen lassen. Das Glas war Ruckzuck leergelöffelt und wir waren verzückt von dem einzigartigen Geschmack. Hier finden sie heute das Rezept dazu, damit sie möglichst bald in den Genuss dieser besonderen Leckerei kommen.

Honig wurde schon in der Steinzeit zum Süßen der Speisen verwendet – das verraten uns Höhlenmalereien aus dieser Zeit. Im alten Ägypten galt er als „Speise der Götter“. Und hier wird er zu einem wichtigen Bestandteil eines tollen Rezepts. Zusammen mit dem Sesam, der beim Rösten seinen sanft nussigen Geschmack entfaltet, Zucker, Butter und Sahne wird daraus eine süße, samtige Köstlichkeit, der keine Naschkatze widerstehen kann.

Der karamellige Geschmack, der sich beim Probieren auf der Zunge ausbreitet, ist einfach unvergleichlich. Honig und Sesam unterstreichen ihr Aroma gegenseitig und der der karamellisierte Zucker rundet den Geschmack perfekt ab.

Der Sesam-Honig schmeckt auch ganz ohne Brot und Brötchen und man ist versucht, ihn direkt aus dem Glas zu löffeln. Aber das allein wird dem leckeren Aufstrich nicht gerecht. Immerhin gibt es noch viele andere Möglichkeiten, ihn zu genießen. Zu frischen Brötchen als Aufstrich, für Plätzchen oder als besonderes „Etwas“ in Kuchenstreuseln. Wir können uns auch super vorstellen, griechischen Joghurt mit dem Honig zu verfeinern. Als Dessert ergänzt er Eis oder gebackene Banane. Wer etwas experimentierfreudiger ist: Schafskäse mit dem Sesam-Honig bestreichen und in Alufolie gewickelt im Ofen gebacken kann ganz neue Geschmackserlebnisse erzeugen.

Wir freuen uns, wenn Sie uns in den Kommentaren mitteilen, ob Sie das Rezept ausprobieren wollen und welche Verwendungsmöglichkeiten Ihnen spontan einfallen.

Selbstgemachter Sesam-Honig
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Kochzeit
30 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Selbstgemachter Sesam-Honig
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Kochzeit
30 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zu Beginn rösten Sie den Sesam ohne Fett in einer Pfanne. Dann aus der Pfanne nehmen.
  2. Dann den Zucker karamellisieren. Dabei aufpassen, dass dieser nicht zu dunkel wird.
  3. Anschließend Honig, Butter und Sahne dazugeben und etwas köcheln lassen.
  4. Danach den Sesam unterrühren und noch etwas länger köcheln lassen.
  5. Zum Schluss die Masse in kleine Gläser mit Schraubverschluss füllen. Das Ganze ist dann ungefähr zwei Wochen haltbar.
  6. Tipp: Falls der Sesam-Honig zu fest wird, nochmals mit ein wenig Sahne aufkochen.
    Süßes Frühstück mit selbstgemachtem Sesam-Honig-Brotaufstrich, Carl Tode Göttingen