Ja, Haferflocken sind ein gesundes Frühstück. Aber Knuspermüsli schmeckt einfach viel besser. Leider sind die fertigen Müslis der einschlägigen Firmen zum einen furchtbar teuer. Zum anderen sind die Zutatenlisten oft schwindelerregend lang und man weiß eigentlich gar nicht so genau, was sich hinter den vielversprechenden Namen verbirgt. Oder es ist doch etwas in der Müsli-Mischung, was man überhaupt nicht mag (Rosinen…irghs). Aber zum Glück kann man knuspriges Müsli auch ganz einfach selbermachen. HIER haben wir schon ein Rezept für Erdnuss-Granola mit Ihnen geteilt. Heute soll es eher eine Art Grundrezept geben, dass Sie ganz nach Ihrem eigenen Geschmack abwandeln können.

Mit Variation zum Lieblingsmüsli

Uns schmeckt das Müsli toll mit Sonnenblumenkernen, Leinsamen und Kürbiskernen. Wir finden, dass diese Kombination irgendwie besonders gut mit dem Ahornsirup harmoniert. Aber natürlich sind auch gehackte Cashews oder Walnüsse eine tolle Ergänzung. Hier kann gemixt werden, was der Vorratsschrank hergibt. Wenn das Müsli fertig gebacken ist, können auch noch kleine „Extras“ hinzugegeben werden. Kleingeschnittene Datteln, andere Trockenfrüchte (Rosinen…irghs;) oder kleingehackte Zartbitterschokolade veredeln die Mischung zusätzlich. Uns schmeckt das Müsli am allerbesten in Joghurt. Aber natürlich ist es auch ganz klassisch mit Milch ein echter Genuss.

Das Knuspermüsli ist auch eine richtig tolle Geschenkidee, wenn man jemandem eine kleine Freude machen möchte. Abgefüllt in ein schönes Glas und mit etwas Geschenkband verziert macht es eine Menge her. Und was gibt es Schöneres als zu wissen, dass man die nächsten Tage jemandem einen schönen, knusprigen Morgen beschert hat?

Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß beim Ausprobieren und fröhliches Knuspern beim nächsten Frühstück!

Selbstgemachtes Knuspermüsli
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Selbstgemachtes Knuspermüsli
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Dann die Haferflocken mit den Nüssen und Kernen vermischen. Öl und Ahornsirup hinzugeben und alles gründlich vermischen.
  2. Auf ein Backblech geben und ca. 30 Minuten backen. Dann auf einem Gitter abkühlen lassen. Wer mag kann nun noch getrocknete Früchte oder ein paar Schokostückchen hinzugeben. Zum Schluss das Müsli in ein luftdichtes Gefäß füllen und fertig.
    Knuspermüsli, Granola, Grundrezept, Rezept, DIY, Frühstück, Snack, gesund, Carl Tode Göttingen