Die Weihnachtszeit ist eine Zeit zum Schlemmen! Verführerische Düfte von gebrannten Mandeln und Co. laden auf den Weihnachtsmärkten regelmäßig dazu ein. Ihren Höhepunkt erreicht diese Zeit meist durch ein köstliches und durchaus deftiges Weihnachtsmenü an den Feiertagen. Doch warum bei der Vorspeise nicht einmal zum Salat greifen? Es muss nicht immer der sommerliche Feldsalat sein. Vor allem im Winter lieben wir den würzigen Geschmack des Rucola! Und in Verbindung mit saftigen Birnen und herzhaftem Bacon macht dieser als vitaminreicher Vorbote des Hauptgangs eine hervorragende Figur. Das unten stehende Rezept für einen herzhaften Wintersalat mit Rucola ist zudem sehr schnell und einfach zuzubereiten.

Wintersalat mit scharfem Rucola und süßen Birnen

Die Geschichte des Rucola kann bis in die Antike verfolgt werden. Denn bereits zur Zeit der Römer galt die Senfrauke als Aphrodisiakum. Vor allem wegen seines scharfen Geschmacks hielt man sich in Deutschland jedoch bis zum Ende des 20. Jahrhunderts mit seiner Verwendung als Salatbasis zurück. Inzwischen weiß man die kräftige Note, für die der hohe Gehalt an Senfölen im Rucola verantwortlich ist, aber auch hierzulande zu schätzen. Doch auch die wertvollen Inhaltsstoffe machen den Verzehr, vor allem im Winter, absolut empfehlenswert. So weist Rucola nicht nur einen hohen Vitamin C-, sondern auch hohen Jodgehalt auf, weshalb der Verzehr vor allem Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion ans Herz gelegt wird. Apropos Herz – Rucola enthält zu alldem reichlich Folsäure, welche Herz und Kreislauf stärkt. Starke Argumente, um dem bitteren Grün auf der Festtafel in diesem Jahr einen Platz einzuräumen.

Das von uns ausgesuchte Rezept für einen winterlichen Roculasalat eignet sich in jedem Fall für die kalte Jahreszeit. Süße Birnen wirken der Schärfe des Rucolas entgegen, während Bacon und angeröstete Walnüsse ein besonders rauchiges Aroma zaubern. Der Blauschimmelkäse und eine Vinaigrette mit Honig sind das i-Tüpfelchen und verleihen dem Ganzen einen kräftig-würzigen Geschmack. Vegetarier können hier ohne großen Geschmacksverlust auf den Speck verzichten. Und wer es lieber etwas milder mag verwendet statt der roten Zwiebel einfach Schalotten oder Frühlingszwiebeln.

Achtung: Unbedingt die Stiele des Rucola bei der Zubereitung entfernen! Diese können unter Umständen stärker mit Nitrat angereichert sein.

 

Birnen-Walnuss-Salat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Birnen-Walnuss-Salat
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Bacon ohne weitere Zugabe von Fett knusprig anbraten. Anschließend herausnehmen. Die Walnusskerne grob hacken und im Baconfett anrösten. Diese anschließend ebenfalls herausnehmen und abkühlen lassen.
  2. Den Rucola waschen, abtropfen lassen und anschließend die Stiele entfernen. Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Birnen waschen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Anschließend den Balsamico-Essig, Olivenöl, Honig, Pfeffer und Salz zu einer Vinaigrette verrühren.
  3. Rucola, Zwiebeln, Walnüsse, Birnen und Vinaigrette mischen. Zuletzt den Bacon und den Blauschimmelkäse darüberbröckeln.