Ob vegan, vegetarisch oder mit Fleisch – bei einem Fondue mit Brühe oder Fett dürfen Dips auf keinen Fall fehlen! Wir haben für Euch unsere 3 liebsten Dips für Fondue, die wir aber auch gerne auf und zu unzähligem anderen essen 😀

 

Grünkohl-Rosmarin-Pesto

Pesto kommt in unzähligen Varianten daher. In der Grünkohl-Saison konnten auch wir nicht umhin diesen Winterklassiker mal ganz anders zuzubereiten. Dafür mixt man den herben Kohl mit intensiven Rosmarin und buttrigen Cashewkernen. Wer einen Standmixer hat, wird es hier besonders leicht haben. Denn so muss man die Zutaten  in den Mixer werfen und pürieren. Damit das Pesto nicht zu mächtig wird, haben wir den Käse weggelassen. So bleibt das Pesto vegan.

 

Curry Creme

Scharf und super cremig – passt hervorragend zu Gemüse und Fisch! Wie scharf es wird, hängt vor allem von der verwendeten Currypaste ab! Hier kann auch eine rote oder grüne Paste verwendet werden. Diese wird mit Knoblauch, Kreuzkümmel und Sojajoghurt vermengt. Anschließen wird beim Pürieren Öl zugeben. Da Soja ein Emulgator ist, wird der Dip luftig und cremig.

 

Walnuss-Frischkäse

Hier muss das Rezept an das vorhandene Equipment angepasst werden. In einem Hochleistungsmixer werden auch ganze Walnüsse hauchfein. Andernfalls kann man Walnussmus verwenden. Für den leichten Kick kommt noch ein Hauch Meerrettich dazu, hier sollte man sich an die Menge herantasten. Etwas zu viel Meerrettich und der intensive Geschmack überdeckt die Walnuss 😉 Für eine vegane Variante kann man, wie beim Currydip, Sojajoghurt und etwas Öl verwenden. So wird es auch super cremig. Oder man verwendet eine vegane Frischkäsealternative.

 

Neben diesen Dips für Fondue gehören eine gute Salsa, würzige Kräuterbutter und aromatische Oliventapenade zu unserem Must-haves für einen gemütlichen Abend.

Dips für Fondue
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dips für Fondue
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Grünkohl Pesto
Curry Creme
Walnuss-Frischkäse
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Für das Grünkohl-Pesto die Blätter vom Grünkohl vom Strunk zupfen. Die Rosmarin Nadeln vom Zweig zupfen, den Knoblauch pellen, die Schale von den Limetten abreiben und den Saft auspressen. Alle Zutaten in den Mixbecher geben und pürieren. Sollte es zu wenig Flüssigkeiten sein zu gleichen Teilen Zitronen-/Limetten- oder notfalls Apfelsaft und Olivenöl zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  2. Für die Curry-Creme alle Zutaten miteinander pürieren. Dann langsam das Öl zugeben und weiterhin mixen. Zum Schluss mit Salz abschmecken.
  3. Für den Walnuss-Frischkäse alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren. Alternativ Walnussmus verwenden, dann kann der Frischkäse auch mit dem Handrührgerät zubereitet werden.