Nur 3 Zutaten? Da waren wir erst mal skeptisch. Dieser Käsekuchen taucht derzeit überall in Foodblogs und den sozialen Medien auf. Wir haben uns auf die Suche nach dem ‚Original‘-Rezept gemacht. Denn dieser Kuchen hat weder die typischen Zutaten noch die lange Backzeit eines traditionellen Käsekuchens. Wir wollten den Hype um das Souffle auch verstehen und haben es für Sie mal ausprobiert. Unsere Skepsis ist verschwunden und wir wurden geschmacklich überzeugt.

Käsekuchen, Souffle, japanisch, drei Zutaten, Carl Tode, Göttingen

Fluffiges Souffle statt cremiger Käsekuchen

Eigentlich ist ja Käsekuchen eher kompakt durch die hohe Menge Quark oder Frischkäse. Doch dieses Eier-Souffle bringt ganz neue Ebenen der Fluffigkeit. Der Ei-Schnee macht den Teig sehr leicht. Dadurch enthält er viel Luft. Geschmacklich erinnert diese Variante übrigens eher an Eierkuchen, was vermutlich an dem hohen Eier-Anteil liegt. Wer allerdings ein riesen Käsekuchen-Kenner und -Liebhaber ist, wird zunächst stutzen. Dieser Kuchen ist eben anders, aber locker, luftig und wirklich lecker.

Übrigens gibt es zum ‚japanese cheesecake‘ im Internet hunderte, wenn nicht sogar schon tausende verschiedene Rezepte. Die meisten haben noch zusätzliche Zutaten wie Grieß oder Butter ergänzt.

 

 

Japanischer Souffle-Käsekuchen aus 3 Zutaten
Stimmen: 33
Bewertung: 3.7
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dieses Rezept ist für eine 16-18 cm Rundform.
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 20 min
Kochzeit
50 min
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 20 min
Kochzeit
50 min
Japanischer Souffle-Käsekuchen aus 3 Zutaten
Stimmen: 33
Bewertung: 3.7
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dieses Rezept ist für eine 16-18 cm Rundform.
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 20 min
Kochzeit
50 min
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 20 min
Kochzeit
50 min
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Den Frischkäse dazugeben und verrühren.
  2. Den Backofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen. Eine Backform mit etwas Butter fetten und den Boden und die Ränder mit Backpapier auslegen. In eine ofenfeste Form 2 Küchenpapiere übereinander legen und die Backform daraufstellen. 1 l Wasser im Wasserkocher aufheizen.
  3. Die Eier trennen. Das Eiweiß sehr steif schlagen, bis es beim Umdrehen der Schüssel nicht mehr rutscht.
  4. Die Schokoladen-Frischkäse-Masse in einer Schüssel mit den Eigelben verrühren. Den Ei-Schnee vorsichtig unterheben.
  5. Den Teig in die Backform geben und glatt streichen. Das heiße Wasser in die äußere Form bis zur Mitte der Backform einfüllen. Beide Formen zusammen in den Ofen stellen. Nun 15 min bei 170°C backen, dann 15 min bei 160°C und abschließend 15 min im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Das Souffle vollständig abkühlen lassen.
  6. Zum Servieren mit Puderzucker bestreuen und mit Beeren dekorieren.
    Käsekuchen, Souffle, japanisch, drei Zutaten, Carl Tode, Göttingen