Tiramisu ist definitiv ein Dessert-Klassiker! Dafür allerdings auch etwas zeitintensiv. Diese Variante mit Kirschkompott ist eine absolute Express Version. Es vereint die bekannten Aromen eins Tiramisus mit fruchtig-süßen Kirschen – und dabei ganz ohne rohes Ei oder lange Wartezeit! Das Kirsch-Tiramisu ist eine sommerliche Köstlichkeit, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

 

Kirschkompott

Das Kirschkompott kann bereits am Tag vorher zubereitet werden. Es ist aber auf keinen Fall ein Muss. Die Menge der Gewürze ist darauf ausgelegt, dass man das Kompott nach dem Auskühlen direkt verwenden kann. Wenn es einen Tag vorher zubereitet wird, kann man die Menge halbieren. Zudem karamellisiert man den Zucker für das Kompott. Da Karamell schnell zu dunkel wird und dabei nicht gleichmäßig bräunt, gibt man zu dem Zucker etwas Wasser. So wird der Zucker gleichmäßig erhitzt und bekommt eine wunderbar goldbraune Farbe. Nach dem Aufkochen wird das Kompott nicht mit etwas Stärke abgebunden und in eine Schale gegeben und auf Eiswürfel gestellt. So kühlt das Kompott schnellstmöglich aus und kann direkt weiterverarbeitet werden.

 

Mascarpone-Creme und Kaffeetränke

Wenn man bei der Creme auf das Ei verzichtet, fehlt auch ein wichtiger Teil des typischen Aromas. Um das auszugleichen kommt in die Creme ein Schuss Amaretto oder Amaretto-Sirup und Vanillezucker. Wichtig dabei ist, dass man die Mascarpone auf jeden Fall bei Zimmertemperatur kurz cremig rührt und dann die gesüßte Sahne unterhebt. Der Amaretto kommt dann ganz zum Schluss.

Zu dem Espresso gibt man neben dem Zucker noch etwas Kakao dazu. Der Rest bleibt ziemlich klassisch – Löffelbiskuit tränken, Kirsch-Kompott darauf, mit Mascarpone-Creme bedecken und wiederholen. Noch mit etwas Kakao bestreuen und schon ist das Kirsch-Tiramisu bereit vernascht zu werden.

 

Natürlich ist das auf keinen Fall ein authentisches Original-Rezept. Es ist eine schnelle Option eine sommerliche und vor allem schnelle Variante eines Klassikers. Aber sie schmeckt auf jeden Fall – das können wir versprechen 😀

 

Falls Du noch ein bisschen Inspiration für Sommer-Gerichte brauchst, schau mal unser veganes Mango-Eis oder die Biskuitroulade mit Brombeeren an 😉

Kirsch-Tiramisu
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Kirsch-Tiramisu
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Mascarpone-Creme
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. 400g der Kirschen entsteinen. Den Rest beiseite legen, diese werden später als Dekoration verwendet. Den Zucker für das Kompott in einen Topf geben und einen guten Schuss Wasser zugeben. Die Zuckerlösung erhitzen und köcheln lassen bis der Zucker goldbraun karamellisiert ist. Dann einen kleinen Schuss Apfelsaft, die entsteinten Kirschen und die Gewürze zugeben. Aufkochen und 1-2 Minuten köcheln lassen.
  2. Während das Kompott köchelt die Stärke mit sehr wenig Wasser verrühren, Die Stärke sollte sich gerade so gießen lassen. Die Stärke unter rühren in das Kompott gießen und weiterköcheln lassen bis die Flüssigkeit abgebunden ist. Die Eiswürfel in eine Schüssel geben und die Schüssel für das Kompott hineinstellen. Das Kompott umfüllen und abkühlen lassen.
  3. Die Sahne mit dem Zucker und dem Vanillezucker steif schlagen und kurz kühl stellen. Die Mascarpone kurz cremig schlagen und dann die Sahne unterheben. Zum Schluss den Amaretto/Amaretti-Sirup unterziehen.
  4. Den heißen Espresso mit dem Zucker und dem Kakao vermengen und die Löffelbiskuit damit tränken. Die auf 4 Portionsschüsseln verteilen. Die Hälfte des Kompotts verteilen und dann mit der Hälfte der Mascarpone-Creme bestreichen. Alles nochmal mit dem Rest wiederholen.
  5. Mit Kakao bestreuen und den restlichen Kirschen garnieren. Direkt servieren oder bis dahin kalt stellen.
  6. Guten Appetit (: