Der Sommer und die damit verbundene Grillzeit schreien förmlich nach Salaten! Ob nur mit Gemüse, Kartoffel, Nudel oder eben Couscous, sie sind alle perfekt zum Grillen abends, als leichtes Mittagessen oder für ein Picknick am See. Krümelig leichter Couscous ist die Basis, dazu gesellen sich buttrige geröstete Cashews. Und süße Karotten und Zuckerschoten bilden einen angenehmen Kontrast zum säuerlichen Dressing – ein Couscous-Salat mit Limettendressing zum reinlegen!

Wenn nicht das, dann …

Das was diesem Salat Charakter gibt ist in erster Linie das Dressing. Dementsprechend kann man die Basis auch gegen Bulgur, Reis oder Pasta tauschen. Während man die zarten Zuckerschoten nur blanchieren braucht, sollten die Möhren auf jeden Fall grob gerieben werden. So verteilt sich der Geschmack gleichmäßig und man hat nicht plötzlich eine Gabel nur mit Möhren im Mund. Wenn man das Gemüse tauschen möchte, sollten süße Sorten gewählt werden. Paprika oder junge Erbsen passen auch gut. Beide haben genügend Biss und Süße um die Balance nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Die Cashews kann man an sich tauschen. Allerdings würden wir nicht auf das buttrige Aroma verzichten wollen.

Beim Dressing gibt es hingegen keine Kompromisse. Limetten haben ein angenehm süß-herbes und erfrischendes Aroma. Die Säure ist nicht so stark wie bei Zitronen, jedoch nicht zu süß wie bei Orangen. Senf für die Bindung, Knoblauch für die Tiefe und eine ordentliche Portion Kräuter. Die Minze gibt allem eine angenehme Kühle, Basilikum eine sommerliche Würze und Koriander das blumige Gewisse Extra! Und auch wenn sich bei Koriander die Geister scheiden, ob er nun schmeckt oder nicht. In der Kombination haben wir noch niemanden gefunden, der kein Fan von dem Salat wurde. Es lohnt sich also mal auszuprobieren, selbst wenn man vehementer Koriander Gegner ist 😀

Das Auge isst mit 😉

Viele Sommersalate mit Nudeln, Kartoffeln und Co. müssen erstmal eine Nacht gründlich durchziehen. Dann erst haben sie ihr volles Potential entwickelt und schmecken richtig gut. Während dieser Salat definitiv nicht an Geschmack einbüßt, leidet die Optik erheblich. Entweder sollte dieser Salat zeitnah serviert werden oder die Zuckerschoten werden separat aufbewahrt und erst zum Schluss untergehoben. So behalten diese ihre leuchtende Farbe.

 

Wenn Dir der Couscous-Salat mit Limettendressing gefällt, dann schau doch mal den Nudelsalat mit Halloumi oder den Kichererbsensalat an 😉

 

Couscous-Salat mit Limettendressing
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 50 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 50 Minuten
Couscous-Salat mit Limettendressing
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Personen 50 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 50 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. 250ml Wasser in einem Topf aufkochen, Couscous hineingeben, umrühren und von der Herdplatte ziehen. Mit geschlossenem Deckel gar ziehen lassen. In eine Große Schale geben und auflockern.
  2. Cashews bei mittlerer Hitze ohne Öl in einer Pfanne rösten, dabei regelmäßig die Pfanne schwenken. Anschließend in einer separaten Schale abkühlen lassen. Möhren, waschen, schälen und raspeln. Zuckerschoten putzen und in reichlich Salzwasser 1/2-1 Minute blanchieren und dann in kaltem Wasser abschrecken. Nur so bleibt die grüne Farbe erhalten.
  3. Die Schale der Limetten fein abreiben und in ein hohes Gefäß heben. Kräuter waschen und mit Senf, Knoblauch, Salz und Pfeffer zur Schale geben. Limetten auspressen und ebenfalls zugeben. Alles gründlich pürieren und dabei das Öl langsam zugeben.
  4. Das Gemüse, die Nüsse und das Dressing zum Couscous geben, gründlich vermengen und innerhalb der nächsten 3-4 Stunden servieren.
  5. Guten Appetit (: