Cheesecake heißt übersetzt zwar Käsekuchen, doch hat nicht unbedingt viel mit eben dieser deutschen Variante gemein. Ein amerikanischer Cheesecake beinhaltet Frischkäse statt Quark. So ist der Kuchen zwar mächtiger, aber auch cremiger. Und ein No-Bake-Cheesecake hat ein besonders seidiges, cremiges Mundgefühl. Um dem immerhin einen Hauch von gesund und leicht zu verleihen, ist der No-Bake-Cheesecake mit Obst auch mit frischem, ungesüßtem Obst. Zudem sind im Boden nicht nur klassische Keksbrösel. Mandeln, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne gesellen sich dazu. Das herzhaft-erdige Aroma gibt neben dem Biss auch einen schönen Kontrast zu der süß-luftigen Creme.

Der Boden

Ein klassischer No-Bake-Cheesecake hat einen Boden aus Kekskrümeln und geschmolzener Butter. Da wir aber mehr Biss im Boden haben wollen, gesellen sich noch Mandeln, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne dazu. Noch etwas Honig für die Süße und Kokosfett um alles zusammen zu halten, schon ist der Boden fertig. Auch bei den Keksen eignen sich gut kernige Haferkekse.

Die Creme

Passend zum Sommer sollte dieser Kuchen sehr kalt sein. Er kann auch vor dem Servieren eine knappe Stunde im Tiefkühler vertragen, schmeckt allerdings auf jeden Fall auch aus dem Kühlschrank. Nur ist die Creme dann etwas weicher, da keine Gelatine enthalten ist. So ist der Kuchen nicht nur vegetarisch. Die Zubereitung geht auch deutlich schneller

Das Obst

Insgesamt ist dieser No-Bake-Cheesecake sehr schlicht, dementsprechend passt praktisch jedes Obst: Mango, Äpfel, Beeren, Banane, Nektarinen – die Liste ist lang :D. Geschmacklich, farblich und saisonal haben uns Heidelbeeren und Aprikosen überzeugt. Zudem lohnt es sich die Creme passend zum Obst mit Gewürzen zu verfeinern. Bei Nektarinen würden ein Hauch Nelken und Anis passen. Mango mit Zitronengras oder etwas Kokosmark mit Himbeeren. Wir werden auch jeden Fall noch die ein oder andere Kombination ausprobieren 😉

 

Wenn Euch das Rezept gefällt schaut mal den No Bake Chessecake mit Holunderblüten oder den Schmandkuchen mit Beeren an 😊

No-Bake-Cheesecake mit Obst
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
12-16 Stück
Wartezeit
6-12 Stunden
Portionen
12-16 Stück
Wartezeit
6-12 Stunden
No-Bake-Cheesecake mit Obst
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
12-16 Stück
Wartezeit
6-12 Stunden
Portionen
12-16 Stück
Wartezeit
6-12 Stunden
Zutaten
Boden
Obst
Creme
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen. Kekse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskern, Mandeln und Datteln in einen Mixer oder FoodProcessor geben und fein mixen. Dann Honig und Kokosöl zugeben und nochmals mixen bis eine formbare Masse entsteht. In die Form geben und mit einem glatten Glasboden fest andrücken und anschließen in den Kühlschrank oder das Gefrierfach stellen.
  2. Heidelbeeren waschen und verlesen. Die Hälfte der Beeren mit einer Gabel grob zerdrücken. Von der anderen Hälfte einige für die Garnitur beiseite legen.
  3. Die Schale von 6 Aprikosen einritzen und mit kochendem Wasser begießen. Einen Moment liegen lassen, je reifer die Aprikosen sind, desto schneller löst sich die Haut. Nach ca 30 Sekunden bis 1 Minute rausholen und mit kaltem Wasser abschrecken. Anschließen häuten und grob schneiden.
  4. Die Zitronen waschen und die Schale fein abreiben. Die Schale mit Frischkäse, Schmand., Mascarpone, Zucker und Vanillezucker mit einem Mixer aufschlagen bis die Masse glatt ist. Sahne steif schlagen und unter die Frischkäse-Creme heben.
  5. Die Springform bereit stellen und ein Drittel der Frischkäse-Creme auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Die zerdrückten und ganzen Heidelbeeren darauf verteilen. Ein weiteres Drittel darauf verteilen, glatt ziehen und die Aprikosen darauf verteilen. Anschließend mit der restlichen Creme bedecken und glatt ziehen.
  6. Den Kuchen mindestens 6 Stunden, besser über Nacht durchkühlen. Entweder erst kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen oder eine knappe Stunde vorher in den Gefrierschrank stellen. Mit den restlichen Aprikosen und Heidelbeeren verzieren und kalt servieren.
  7. Guten Appetit (: