Ostern ohne ein Osterbrot? Man kann definitiv auf vieles an Ostern verzichten, aber ohne ist es kein richtiges Ostern! Deswegen gibt es zu Ostern auch ein Rezept für ein köstliches Osterbrot 😀

Das Rezept ist dabei selbstverständlich nicht nur für Ostern, der Zopf oder das Brot schmeckt das ganze Jahr über! Butterzarter Hefeteig, nicht zu süß und saftige Rosinen: so sieht für uns bei Carl Tode ein richtig gutes Osterbrot aus. Rollt man den Teig vorher noch aus, kann er mit Mohn, Marzipan oder Nüssen gefüllt werden. Geflochten erhält man eine wunderschöne Musterung im Zopf! So oder so passen auf jeden Fall Marmelade oder Lemon Curd dazu!

Wer den Teig von Hand verarbeitet sollte sich beim Butter unterkneten nicht abschrecken lassen. Es wird eine Weile Dauern bis die Butter sich mit dem Teig wirklich gut verbindet. Den Teig nur immer wieder zusammenkratzen und weiterkneten. Durch das spätere Unterkneten wird der Teig besonders zart, der Aufwand wird sich also auf jeden Fall lohnen! Bei der Verwendung einer Küchenmaschine kann es auch notwendig sein, zwischendurch Butter und/oder Teig vom Schüsselrand wieder in die Mitte zu schieben. Auch wenn der Zopf nicht geflochten wird, kann es sich anbieten, den Teig auszurollen. Wird der Teig dann aufgerollt und die Stränge zum Flechten auf diese Weise geformt, bekommt das Brot eine besonders schöne Struktur.

Und deswegen diesmal ganz schlicht unser liebstes Rezept zu Ostern:

Osterbrot
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Brot 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten 1,25 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Brot 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten 1,25 Stunden
Osterbrot
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Brot 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten 1,25 Stunden
Portionen Vorbereitung
1 Brot 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
40 Minuten 1,25 Stunden
Zutaten
Portionen: Brot
Einheiten:
Anleitungen
  1. Hefe, Milch, Zucker und Ei miteinander vermischen. Wenn Trockenhefe verwendet wird geht der Teig besonders gut auf, wenn die Hefemischung 10 Minuten gehen kann. Mehl zugeben und grob zu einem Teig kneten. Anschließen 15-20 Minuten ruhen lassen.
  2. Die Butter zum Teig geben und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Zu einer Kugel formen und 30-40 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  3. Teig durchkneten. rund formen und in 3 gleiche Teile teilen. Diese zu gleichlängen Strängen formen, flechten und zu einem Laib aufrollen. Auf ein Blech mit Backpapier legen und mit einem Tuch bedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.
  4. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Das Eigelb mit den 2EL Milch verquirlen und das Brot damit bestreichen. Hagelzucker und Mandelblättchen gleichmäßig auf dem Brot verteilen. Im Ofen ca. 40-50 Minuten backen.
  5. Abkühlen lassen und genießen! Guten Appetit und Frohe Ostern (: