Mit trübem Wetter und kühlen Temperaturen ist der Herbst so richtig angekommen. Damit ist es jetzt auch erst recht Zeit für wundervolle Wohlfühlgerichte, mit denen man die kalten Knochen nach einem langen Spaziergang wieder aufwärmen kann. In unserem cremigen Pilz-Eintopf mit Hackbällchen kann man dabei direkt die selbst gesammelten Pilze verarbeiten!

 

Welche Pilze?

Sämtliche Pilzfunde aus dem Wald können gut angebraten in dem Eintopf wandern. Wer allerdings nicht gerne Pilze im Wald sammelt, kann das auch in der Gemüseabteilung vom Supermarkt machen. Neben den klassischen Champignons werden gerade zur Pilzsaison auch Pfifferlinge, Kräuterseitlinge und Co. angeboten. Da lohnt es sich auf jeden Fall zuzugreifen. Doch selbst wenn man „nur“ frische Champignons findet: mit getrockneten Pilzen kann man reichlich Geschmack in den Eintopf bringen. Diese werden eingeweicht, angebraten und mit reichlich Thymian püriert. So bekommt man eine volle Ladung Pilz-Geschmack.

 

Die Hackbällchen

Nach dem langen Herbstspaziergang will man natürlich nicht lange auf das Essen warten. Damit man sich also möglichst schnell mit einer heißen Schüssel auf das Sofa kuscheln kann, kommen unsere Hackbällchen alle zusammen in den Ofen! Mit etwas Öl bestrichen bräunen sie alle gleichmäßig, während man sich auf die Pilze und die Suppe konzentrieren kann.

 

Der Eintopf

Die eigentliche Suppe im Eintopf besteht aus zwei Komponenten – eine Püree aus Steinpilzen und Kräutern und einer Béchamel. Als erstes müssen deswegen die Trockenpilze eingeweicht werden. Diese brät man dann mit etwas Zwiebeln an, löscht sie mit Wein ab, reduziert diesen um die Hälfte und püriert alles gründlich mit viel frischem Thymian. Der zweite Teil besteht aus einer Mehlschwitze und einem guten Fond. Ob es Geflügel- oder Gemüse-Fond ist, kann man nach Geschmack entscheiden. Da die Hackbällchen mit einer veganen Hack-Alternative problemlos ausgetauscht werden können, kann der Eintopf superleicht vegetarisch oder vegan gemacht werden.

 

Wer Gäste erwartet kann auch alles getrennt servieren. Aber für einen großen Teller Wohlfühlen wollen wir unseren Pilz-Eintopf mit Hackbällchen in einer großen dampfenden Schüssel genießen (:

 

Für noch mehr Pilz-Inspiration können wir Semmelknödel mit Pilzrahm oder ein deftiges Pilz-Risotto empfehlen!

Pilz-Eintopf mit Hackbällchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Pilz-Eintopf mit Hackbällchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Pilze
Suppe
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen. Die getrockneten Steinpilze in warmen Wasser einweichen. Für die Hackbällchen das Brötchen in kleine Würfel schneiden und in etwas Milch einweichen. Die Zwiebel klein schneiden und mit dem Senf, Ei, Salz und Pfeffer zu dem Brötchen geben. Alles gut vermischen und dann alles mit dem Fleisch zu einer homogenen Masse verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Jeweils einen Esslöffel Hackfleischmasse mit leicht befeuchteten Händen zu kleinen Kugel formen. Alle Bällchen mit etwas Öl bestreichen und ca. 20 Minuten im Ofen rösten.
  3. Die Steinpilze durch ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Eine Zwiebel und den Knoblauch putzen und grob schneiden. Zwiebel, Knoblauch und die eingeweichten Pilze in etwas Öl anbraten bis sie Farbe bekommen. Mit dem Weißwein ablöschen und den Wein um die Hälfte reduzieren lassen. Den Thymian zugeben und alles gründlich pürieren.
  4. Die Zwiebel für die Pilze putzen und in Würfel schneiden. In etwas Öl oder Butter glasig dünsten. In der Zeit die Pilze putzen. Die Zwiebeln etwas salzen und beiseite stellen. Die Pilze in Öl oder Butter bei hoher Hitze anbraten und zum Schluss leicht salzen. Zu den Zwiebeln geben. Nebenbei einen großen Topf Wasser aufsetzen und die Nudeln al dente kochen.
  5. Die Butter für die Suppe in der Pfanne schmelzen, das Mehl zugeben und anrösten. Unter ständigem Rühren mit dem Fond und der Milch nach und nach aufgießen. Anschließend das Pilz-Püree zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Alles in einen Topf geben, gut durchrühren und einmal aufkochen lassen. Guten Appetit (: